Zahlen der Polizeidirektion Osnabrück Straftaten mit Messer in der Region um 50 Prozent gestiegen

Messer spielen in Westniedersachsen immer häufiger eine Rolle bei Straftaten. Foto: dpaMesser spielen in Westniedersachsen immer häufiger eine Rolle bei Straftaten. Foto: dpa

Osnabrück. Die Zahl der Straftaten in West-Niedersachsen, bei denen Messer eine Rolle spielten, hat binnen fünf Jahren deutlich zugenommen. Eine Auswertung der Polizeidirektion Osnabrück zeigt einen Anstieg um 50 Prozent von 2013 auf 2017 zwischen Teutoburger Wald und Nordseeküste.

Demnach stieg die Zahl der polizeilich erfassten Delikte von 191 im Jahr 2013 auf 294 im vergangenen Jahr. Für die ersten Monate des Jahres 2018 wollte die Direktion auf Nachfrage noch keine Daten nennen, lediglich einen Trend: Im Vergleich

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN