Ein Bild von Katharina Ritzer
04.04.2018, 21:00 Uhr KOMMENTAR ZU A33

Der Stau beim Autobahnbau

Kommentar von Katharina Ritzer

Die Anlieger der überlasteten Bundesstraße B68, Manfred und Tamara Helwart, zeigen ein Schild „A33 endlich!“ bei der offiziellen Eröffnung vom Autobahn-Teilstück der A33 zwischen Bielefeld und Steinhagen. Foto: dpa/Friso GentschDie Anlieger der überlasteten Bundesstraße B68, Manfred und Tamara Helwart, zeigen ein Schild „A33 endlich!“ bei der offiziellen Eröffnung vom Autobahn-Teilstück der A33 zwischen Bielefeld und Steinhagen. Foto: dpa/Friso Gentsch

Osnabrück. Die verkehrstechnische Lücke zwischen Osnabrück und Bielefeld wird kleiner dank der Fertigstellung des acht Kilometer langen Teilstücks der A33 zwischen Bielefeld und Künsebeck. Fast neun Jahre hat der Bau gedauert – das ist, mit Blick auf andere wichtige Verkehrsprojekte, zu lange. Ein Kommentar.

Wer in den 1960er- und 1970er-Jahren mit dem Auto von Osnabrück nach Bielefeld oder umgekehrt fuhr, musste viel Geduld mitbringen: Man stand hinter Lastwagen oder vor Bahnübergängen im Stau. Kein Wunder, dass die Politik seinerzeit die A33 als wichtige Verbindung geplant hat. Das Ziel: Autos und Lastwagen sollten quasi hinter Kassel abbiegen und durchfahren können bis zur A1 irgendwo zwischen Wallenhorst und Bramsche.

Guter Plan soweit. Aber der Bau von Autobahnen in Deutschland dauert, man blicke von Osnabrück nur mal gen Hannover mit dem Nadelöhr Bad Oeynhausen. Die Berücksichtigung der ökologischen Belange ist natürlich wichtig; dass deren Prüfung aber nicht Jahre, sondern eher Generationen dauert, ist oft schwer zu verstehen. Nicht nur die Autofahrer, auch Industrie und Handel sind schließlich auf ein gut ausgebautes Autobahnnetz angewiesen.

Insofern ist die Nachricht über den weiteren Ausbau der A33 eine gute. Denn der Verkehr wird auch künftig nicht weniger werden, im Gegenteil. Nicht nur, weil wir alle die Bequemlichkeit des eigenen Autos so schätzen. Solange immer mehr Menschen online einkaufen, müssen eben auch alle mehr Verkehr von Lastwagen auf der Autobahn in Kauf nehmen.


Der Artikel zum Kommentar