Video mit drei Millionen Klicks Glasermeister findet dank Facebook-Hit drei Azubis

Von dpa

Nach seinem Facebook-Hit hat Glasermeister Sven Sterz aus dem Raum Cuxhaven seine erhofften Auszubildenden gefunden. Foto: dpaNach seinem Facebook-Hit hat Glasermeister Sven Sterz aus dem Raum Cuxhaven seine erhofften Auszubildenden gefunden. Foto: dpa

Geestland. Nach ihrem Facebook-Hit hat die Glaserei Sterz aus dem Raum Cuxhaven ihre erhofften Auszubildenden gefunden. Statt der ursprünglich geplanten zwei Stellen seien nun drei Bewerber eingestellt worden – zwei junge Männer und eine junge Frau.

In einem Clip von „NDR Hallo Niedersachsen“ sagt Glasermeister Sven Sterz: „Ich möchte mich bedanken für das Teilen, Kommentieren und Liken. Dadurch habe ich meine Azubis 2018 gefunden. Und hier sind meine Azubis 2018.“ Anschließend steigen die drei jungen Leute aus Transportern der Glaserei und stellen sich als die neuen Lehrlinge vor. Die Glaserei, die mit dem Video einen viralen Hit gelandet hatte, war am Ostermontag nicht für ein Statement zu erreichen.

Bewerbersuche im Scherbenhaufen

Mehr als drei Millionen Nutzer hatten das Video gesehen, in dem er eine Glasscheibe auf dem Boden zersplittern lässt. Im Scherbenhaufen stehend sagt er darin: „Moin, ich habe zwei Ausbildungsplätze zu vergeben.“ Herkunft und Schulabschluss seien egal, Zuverlässigkeit sei dagegen sehr wichtig, sagt er mit hörbar norddeutscher Sprachfärbung. Neben finanziellen Anreizen warb der Glaser mit seinem persönlichen Einsatz. „Ich bin immer für dich da.“