Wetter vor Ostern Weiter warten auf den Frühling – Aussichten für unsere Region

Der Frühling lässt weiter auf sich warten. Foto: Imago/Peter MeissnerDer Frühling lässt weiter auf sich warten. Foto: Imago/Peter Meissner 

vim Osnabrück. Auch wenn es laut Kalender bereits Frühling ist, deuten die Temperaturen bisher nicht darauf hin. Doch in Richtung Ostern gibt es einen kleinen Hoffnungsschimmer.

So kurz vor Ostern sind alle auf Frühling eingestellt – nur das Wetter will dabei einfach nicht mitspielen. Nach dem Kälteeinbruch der vergangenen Tage stabilisieren sich die Temperaturen zwar, auf warmes Frühlingswetter muss jedoch noch gewartet werden. „Bis Ostern bekommen wir typisches März-Wetter“, sagt Meteorologe Robert Scholz vom Deutschen Wetterdienst (DWD).

Eine leichte Westströmung sorge in den nächsten Tagen für durchwachsenes Wetter mit starker Bewölkung, so Scholz. Die Höchstwerte liegen zwischen vier und sieben Grad. Der Donnerstag soll laut bisherigen Vorhersagen der nasseste Tag werden, in ganz Niedersachsen muss sich auf Regen eingestellt werden. Maximal werden Werte von sechs Grad im Emsland erreicht, in Delmenhorst bis fünf Grad.

Noch keine Prognose für die Ostertage

Doch es gibt einen Hoffnungsschimmer: „Zum Wochenende wird es sehr mild, es wird mit Temperaturen zwischen zehn und zwölf Grad gerechnet“, sagt der Meteorologe.

Ob die Ostereiersuche bei strahlendem Sonnenschein oder im Schneegestöber stattfinden wird, darauf will sich Scholz zehn Tage vorher noch nicht festlegen. „Das nennen wir Glaskugelbereich.“ Die momentanen Werte würden aber weder auf einen Wintereinbruch, noch auf warmes Frühlingswetter hindeuten.