Janssen geht nach Rotterdam Oldenburger Bischof mit Festgottesdienst verabschiedet

Von dpa

Meine Nachrichten

Um das Thema Niedersachsen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der langjährige Bischof Jan Janssen wird im Herbst Seemannspastor im niederländischen Rotterdam. Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpaDer langjährige Bischof Jan Janssen wird im Herbst Seemannspastor im niederländischen Rotterdam. Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa

Oldenburg. Jan Janssen, evangelischer Bischof von Oldenburg, ist heute mit einem Festgottesdienst verabschiedet worden. Janssen wird künftig als Seemanspastor in Rotterdam arbeiten.

Der langjährige Oldenburger Bischof Jan Janssen ist in einem Festgottesdienst offiziell aus dem Bischofsamt verabschiedet worden. Der Kirchenpräsident der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau, Volker Jung, würdigte Janssen als einen Theologen, der es vermag, „von der Gotteskraft des Evangeliums zu reden und das zu leben“. Das Evangelium sei auch in gesellschaftlichen Debatten für Janssen stets der Maßstab gewesen, sagte Jung als Vertreter der Evangelischen Kirchen in Deutschland (EKD). Der 54-jährige Janssen hatte nach über neun Jahren als Bischof im November seinen Rücktritt erklärt. Im Herbst wird er Seemannspastor im niederländischen Rotterdam.

In seiner Predigt betonnte Janssen am Sonntag, dass das Evangelium ein nahrhaftes Wort sei, an das sich die Menschen auch in Durststrecken halten können. An dem Festgottesdienst in der Oldenburger St.-Lamberti-Kirche nahmen mehr als 400 Gäste aus Kirche, Wissenschaft, Politik und Wirtschaft teil.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN