Von Oldenzaal bis Gildehaus Niederländer leistet sich Verfolgungsjagd mit Polizei

Von jma/pm

Doof gelaufen, für einen Mann aus den Niederlanden. Nachdem die Polizei bei ihm nach einer Hanfplantage gesucht hatte, flüchtete der Mann mit einem Auto. Es folgte eine Verfolgungsjagd von Oldenzaal bis nach Gildehaus. Symbolfoto: dpaDoof gelaufen, für einen Mann aus den Niederlanden. Nachdem die Polizei bei ihm nach einer Hanfplantage gesucht hatte, flüchtete der Mann mit einem Auto. Es folgte eine Verfolgungsjagd von Oldenzaal bis nach Gildehaus. Symbolfoto: dpa

jma/pm Lingen. Doof gelaufen, für einen Mann aus den Niederlanden. Nachdem die Polizei bei ihm nach einer Hanfplantage gesucht hatte, flüchtete der Mann mit einem Auto. Es folgte eine Verfolgungsjagd von Oldenzaal bis nach Gildehaus.

Im niederländischen Oldenzaal ist am frühen Freitagmorgen ein Wohnhaus nach einer möglichen Hanfplantage durchsucht worden. Wie die Polizei mitteilt, rannte dabei ein junger Mann aus dem Haus und flüchtete mit einem BMW. Die Polizei nahm direkt die Verfolgung auf. Über die niederländische Autobahn 1 fuhr der Mann auf die A30 und verließ die Autobahn im letzten Moment an der Anschlussstelle Gildehaus.

Polizisten fahren an Autobahnausfahrt vorbei

Die Polizisten aus den Niederlanden waren nicht mehr in der Lage, rechtzeitig zu reagieren, und fuhren an der Abfahrt Gildehaus vorbei. Damit war die Verfolgung des Mannes aber nicht beendet. In Gildehaus schaltete sich ein Streifenwagen der Autobahnpolizei Lingen sowie ein ziviler Streifenwagen ein und die Polizisten nahmen die Verfolgung des 34-Jährigen auf. Der Mann fuhr mit hoher Geschwindigkeit die Baumwollstraße weiter in Richtung Gronau. Dabei kam es wiederholt zu gefährlichen Situationen. Andere Autofahrer konnten sich teils nur durch Ausweichen auf den Grünstreifen oder einer Vollbremsung vor einem Zusammenstoß schützen. Auf der Baumwollstraße, kurz vor der nordrhein-westfälischen Landesgrenze, konnte das Fahrzeug gestoppt werden. Der Autobahnpolizei war es zuvor gelungen, sich vor den BMW zu setzen und den Mann gemeinsam mit dem zivilen Einsatzfahrzeug sowie der niederländischen Polizei zu umstellen.

Ohne Führerschein unterwegs

Der 34-jährige Niederländer aus Ochtrup wurde festgenommen und zur Dienststelle der Bundespolizei gebracht. Wie sich herausstellte, besitzt der Mann keinen Führerschein. Außerdem muss er sich nun wegen der Straßenverkehrsgefährdungen verantworten. Die Ermittlungen hinsichtlich der Hanfplantage übernimmt die niederländische Polizei.