Politik Mehr Menschen fühlten sich 2021 durch Corona-Leugner bedroht

Von dpa | 15.02.2022, 07:11 Uhr

Im vergangenen Jahr haben sich mehr Menschen an die Betroffenenberatung Niedersachsen gewandt, weil sie sich von Corona-Leugnern bedroht fühlten. Insgesamt 51 Fälle standen nach Angaben der Beratungsstelle in Zusammenhang mit einer Bedrohungslage durch Reichsbürger, Verschwörungsideologen und sogenannte Querdenker. Das entspreche in etwa jeder fünften Anfrage. Die meisten Beratungen zu diesen Fällen habe es für Journalistinnen und Journalisten gegeben, sagte eine Sprecherin der Stelle. Diese seien bei Demonstrationen besonders betroffen.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 3,75 €/Woche