Was erlaubt ist und was nicht Arbeitszeiterfassung im Homeoffice - Tipps für UnternehmerInnen

Von Kirsten Stünkel

Wer arbeitet wann und wie viel? Und geht das überhaupt jemanden etwas an, wenn das Ergebnis stimmt? Was ist überhaupt erlaubt im Homeoffice? Für Unternehmen stellen sich in Homeoffice-Zeiten viele neue Fragen. (Foto: dpa)Wer arbeitet wann und wie viel? Und geht das überhaupt jemanden etwas an, wenn das Ergebnis stimmt? Was ist überhaupt erlaubt im Homeoffice? Für Unternehmen stellen sich in Homeoffice-Zeiten viele neue Fragen. (Foto: dpa)
dpa

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN