Gefühlte (Un-)Sicherheit Männer bewaffnen sich, Frauen bleiben daheim: Angst vor Überfällen wächst

Von Julia Falkenbach | 09.11.2022, 13:49 Uhr 2 Leserkommentare

Im ÖPNV, im Dorf und selbst zu Hause fühlen sich Frauen in Deutschland nicht sicher. Wie stark sie dadurch ihr Leben einschränken, zeigt eine große Befragung des Bundeskriminalamts.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 3,75 €/Woche