Schwedische Umweltaktivistin Wie Greta Thunberg durch ihren Autismus zur Ikone der Klimabewegung wurde

Von Yannick Kitzinger und dpa | 06.10.2022, 13:19 Uhr

Greta Thunberg hat das Asperger-Syndrom – eine autistische Entwicklungsstörung, die Betroffene vor allem sozial einschränkt. Die heute 19-Jährige beschreibt sie aber auch als Quelle ihres Engagements für den Klimaschutz.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 3,75 €/Woche