Shirin David, Badmómzjay, Ebow Das Problem mit Bisexualität im Rap: Kalkulierter Tabubruch oder echter Feminismus?

Von Laura Wolfert | 23.11.2021, 14:08 Uhr

Shirin David hat ihr neues Album "Bitches brauchen Rap" veröffentlicht. Eines der Themen: ihre Bisexualität. Die Künstlerin kämpft um Deutungshoheit im von Männern dominierten Deutsch-Rap. Oder ist das nur Marketing? Medienwissenschaftler Marcus S. Kleiner klärt auf.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden