Neuer LGBT*-Sonderbotschafter der EU Riccardo Simonetti: "Homofreundlich reicht nicht, man muss anti-homophob sein"

Von Finja Jaquet | 09.06.2010, 05:59 Uhr

Seit Mitte Februar ist der Entertainer und Aktivist Riccardo Simonetti offizieller LGBT*-Sonderbotschafter der EU. Im Interview verrät er, was er jetzt vorhat, warum in Sachen Toleranz noch viel zu tun ist und wieso seine Haare stets perfekt sitzen.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf NOZ.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiobeitrag
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 14,95 €/Monat
Im Jahresabo sparen
  • Zugriff auf NOZ.de und die News-App
  • ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • 30 % Rabatt zum Normalpreis
Jetzt Angebot sichern