„Harry Potter“-Autorin J.K. Rowling schreibt Buch über Mord an transphober Autorin – warum das für Aufsehen sorgt

Von Yannick Kitzinger | 02.09.2022, 06:00 Uhr 1 Leserkommentar

„Harry Potter“-Erfinderin Joanne K. Rowling steht wegen ihrer Äußerungen zu trans Menschen seit Langem in der Kritik und sieht sich Hass im Internet ausgesetzt. Nun hat sie ihre Erfahrungen anscheinend in ihrem neuen Roman verarbeitet.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 3,75 €/Woche