Friedensnobelpreis Ehrung für Menschenrechtler ist ein starkes politisches Signal zur rechten Zeit

Meinung – Thomas Ludwig | 07.10.2022, 14:49 Uhr

Despoten treten Bürgerrechte mit Füßen. Umso wichtiger ist es, dass ihnen Aktivisten und Organisationen auf die Finger schauen. In Russland, Belarus und der Ukraine erhalten drei von ihnen dafür nun den Friedensnobelpreis.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 3,75 €/Woche