zuletzt aktualisiert vor

ZDF, Donnerstag, 3. Mai, 20.15 Uhr Schon gesehen: Überleben an der Wickelfront

Meine Nachrichten

Um das Thema Medien Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Ran an die Racker: Uwe Ochsenknecht als Dieter Lindemann: Foto: ZDFRan an die Racker: Uwe Ochsenknecht als Dieter Lindemann: Foto: ZDF

went Osnabrück. Während die Politik aufgeregt über Betreuungsgeld und Kitaplätze debattiert, schafft das Fernsehen die Utopie: der Mann erzieht die Kinder, während die Frau Karriere macht.

Dieter ist erfolgreicher Journalist, Esther erfolgreiche Anwältin. So weit, so ZDF. Als der lang ersehnte Nachwuchs kommt, will Dieter beweisen, dass er das Elternjahr wuppen kann. Nebenbei versucht er heimlich sein Herzensprojekt, ein Nahost-Sonderheft, zu schreiben.

Natürlich geht das alles schief, natürlich gibt es die ganze Palette an Gags voller Breigespritze und verschluckten Murmeln. Die große Leistung der Komödie besteht darin, dass sie nicht bei diesen Klischees stehen bleibt. Nie stellt sie die müßige Frage, ob Männer wickeln oder Frauen ihre Kinder abgeben sollen und können. Es sind die einfachen Sorgen und Ängste von Eltern, die im Mittelpunkt stehen. Wer selbst weiß, wie sehr Vollzeit-Kinderbetreuung isoliert und die Partnerschaft auf die Probe stellt, wird sich schmunzelnd und seufzend wiederfinden.

Die schönste Szene, Dieters Interview mit dem Außenminister, zeigt, wie eine Welt sein könnte, in der Beruf und Kinder sich nicht ausschließen. Relevantes und unterhaltsames Fernsehen, mehr davon!

Wertung: 5 von 6 Sternen


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN