Wer ist Jenny Frankhauser? Dschungelcamp 2018: Jenny – Cat Content ohne Katze

Meine Nachrichten

Um das Thema Medien Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Dschungelcamp 2018: Jenny Frankhauser, die Halbschwester von Daniela Katzenberger ist eine von zwölf Kandidatinnen und Kandidaten Foto: imago/STAR-MEDIADschungelcamp 2018: Jenny Frankhauser, die Halbschwester von Daniela Katzenberger ist eine von zwölf Kandidatinnen und Kandidaten Foto: imago/STAR-MEDIA

Berlin. Jenny Frankhauser zieht ins Dschungelcamp 2018. Sie kennt man nicht, aber ihre Halbschwester ist prominent: Es ist Daniela Katzenberger.

Am 19. Januar 2018 beginnt die zwölfte Staffel von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“. Die Sängerin Jenny Frankhauser ist eine von zwölf Dschungelcamp-Kandidaten. Was befähigt sie für 16 harte Tage bei RTL?

Was macht Jenny Frankhauser beruflich?

50 Wörter – mehr braucht Wikipedia nicht, um das gesamte Schaffen von Jenny Frankhauser zusammenzufassen. Dem Eintrag zufolge arbeitet die 25-Jährige als Schlagersängerin. Tatsächlich hat sie bereits einen Song eingespielt, der sich exakt eine Woche lang auf Platz 64 der deutschen Single-Charts positionierte: „Die Zeit steht still“. Im Video trägt Frankhauser einen schlecht sitzenden Einteiler und bummelt mit einem öligen Tattoo-Model am Strand entlang – Bilder, die darauf schließen lassen, dass Frankhauser ursprünglich eher eine „Bachelor“-Kandidatur als das Dschungelcamp angepeilt hatte. Für den Fall, dass sie sich doch eher in Richtung Influencer entwickelt, diskutiert Jenny auf ihrem YouTube-Kanal JennyMoment Fragen der Haarpflege und Selbstbräunung. Bei Facebook streichelt sie ihren Hund und wirbt für Fitness-Tee. (Alles heiße Luft: Boris Becker dementiert Dschungelcamp-Teilnahme)

Was befähigt Jenny Frankhauser für das Dschungelcamp 2018?

Wichtiger als der Hund in ihrem Leben ist die Katze: Jenny Frankhauser ist die Halbschwester von Daniela Katzenberger. Der Verwandtschaft verdankt sie Auftritte in all den Reality-Formaten des beliebten Poco-Testimonials. Nachdem Iris Klein, die gemeinsame Mutter der beiden, schon 2013 Kandidatin war, würde RTL mit Jenny Frankhauser also zum zweiten Mal Cat Content ohne Katze ins Dschungelcamp holen. Die Ausgangslage ist jedenfalls günstig: Die Halbschwestern sind offiziell zerstritten, seit Daniela die Beerdigung von Jennys Vater geschwänzt hat – nachdem sie den Todesfall zuerst auf Facebook breitgetreten hatte. „Ich muss mich jetzt um meine kleine Schwester kümmern und für sie stark sein“, postete Daniela Katzenberger damals. Dass Jenny gerade diese Geste des Mitgefühls als Vertrauensbruch auffasst, lässt ahnen, wie wunderbar verzwackt das Verhältnis der beiden ist. Im Dschungelcamp, so viel steht fest, werden noch viele Vertrauensbrüche folgen. Jennys Mutter schaffte es im Dschungelcamp auf Platz 7. Wie weit mag jetzt die Tochter kommen?

Dschungelcamp 2018: die Kandidaten im Porträt

Zur Einstimmung auf das „Dschungelcamp 2018“ diskutieren wir die zentralen Fragen zu den diesjährigen Kandidaten.

Was weiß David Friedrich über schwulen Sex bei der „Bachelorette“?

Was hat Tina York mit Mary Roos zu tun?

Wieso ist Giuliana Farfallas „Playboy“-Cover ein Thema?

Warum färbt Matthias Mangiapane seine Brauen?

Wieso verliebte Sandra Steffl sich in ihren eigenen Körper?

Wieso hält Sydney Youngblood das Dschungelcamp für gesund?

Scheidet Jenny Frankhauser besser im Dschungel ab als ihre Mutter?

Mit wem bändelt Kattia Vides im Dschungelcamp an?

Was steht in Tatjana Gsells Autobiografie?

Ist Natascha Ochsenknecht wirklich zum ersten Mal im Dschungelcamp?

Daniele Negroni: Warum galt er bei DSDS als Bad Boy?

Und warum ist Ex- VfL-Kicker Ansgar Brinkmann nicht schon viel früher im Camp gelandet?

Alle Berichte zum Dschungelcamp 2018 unter www.noz.de/dschungel


„Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ läuft 2018 in der zwölften Staffel. Als RTL das Dschungelcamp 2004 zum ersten Mal in Deutschland präsentierte, protestierten Tierschützer und Menschenrechtler gleichermaßen. Inzwischen ist das Format so etabliert, dass selbst konservative Medien täglich berichten, wenn RTL 16 Tage lang die Nöte von Promis im australischen Dschungel zusammenschneidet. 2011 war das Dschungelcamp für den Deutschen Fernsehpreis nominiert, 2013 sogar für den Grimme-Preis. RTL fährt mit der Event-Programmierung in täglicher Ausstrahlung regelmäßig gute Quoten ein: Mit bis zu 9,04 Millionen Zuschauern (Finalsendung des Jahres 2011) erreicht „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ Zahlen in der Größenordnung des „Tatort“ – und das, obwohl die Show in der Regel erst gegen 22.15 Uhr beginnt. Sechs Staffeln lang hat Sonja Zietlow das Dschungelcamp mit Dirk Bach moderiert; nach dessen Tod übernahm Daniel Hartwich im Jahr 2013 den Posten. Die Kandidaten der zwölften Staffel Schlagersängerin Tina York, „Bachelorette“-Kandidat David Friedrich, GNTM-Kandidatin Giuliana Farfalla, Reality-Sternchen Matthias Mangiapane, DSDS-Finalist Daniele Negroni, Schauspielerin Sandra Steffl, Sänger Sydney Youngblood, Katzenberger-Schwester Jenny Frankhauser, „Bachelor“-Kandidatin Kattia Vides, Model Tatjana Gsell, Society-Promi Natascha Ochsenknecht und der einstige VfL-Osnabrück-Kicker Ansgar Brinkmann.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN