Auf Mallorca verprügelt Gespräch mit dem NDR-Moderator: Wie geht es Hinnerk Baumgarten?

Von Manuela Kanies

Der NDR-Moderator Hinnerk Baumgarten ist am vergangenen Montag während seines Urlaubes auf Mallorca schwer verprügelt worden. Im Gespräch mit unserer Redaktion sagt er: „Ich habe unwahrscheinliches Glück gehabt.“ Foto: dpaDer NDR-Moderator Hinnerk Baumgarten ist am vergangenen Montag während seines Urlaubes auf Mallorca schwer verprügelt worden. Im Gespräch mit unserer Redaktion sagt er: „Ich habe unwahrscheinliches Glück gehabt.“ Foto: dpa

Osnabrück. Der NDR-Moderator Hinnerk Baumgarten ist am vergangenen Montag während seines Urlaubes auf Mallorca schwer verprügelt worden. Im Gespräch mit unserer Redaktion sagt er: „Ich habe unwahrscheinliches Glück gehabt.“

Hinnerk Baumgarten, Moderator der Sendung „DAS!“, ist erschrocken über das, was ihm am vergangenen Montag auf Mallorca passiert ist. Im Gespräch mit unserer Redaktion erzählt er, dass er nach einem schönen Tag am Strand seiner Tochter und einem befreundeten Pärchen den Ballermann zeigen wollte und „wie lustig es dort sein kann“. Gegen 18 Uhr seien sie beim berühmt-berüchtigten Strandlokal Ballermann 6 gewesen, als Baumgarten gesehen habe, wie ein junger Mann von einer Mauer auf den Strand gepinkelt habe. Neben ihm habe ein zweiter Mann gestanden, laut grölend. Wohl sein Kumpel, vermutet Baumgarten.

Mehrfach ins Gesicht getreten

Ein anderer Passant habe dem Wildpinkler gesagt, dass es nicht in Ordnung ist, was er dort macht. Als die beiden Männer daraufhin zurück gepöbelt hätten, sei der Moderator zu ihnen rüber gegangen und habe ebenfalls gesagt, dass ihr Verhalten nicht in Ordnung ist. Die beiden Männer rempelten Baumgarten an und dieser rutschte aus. Die Angreifer traten dem am Boden liegenden Moderator mehrfach ins Gesicht. Er wurde bewusstlos.

Baumgarten fassungslos über Aggressivität

„Die Aggressivität hat mich erschreckt“, sagt Baumgarten. Jeder mache ja mal Dummheiten, aber einem Menschen, der am Boden liegt, mehrfach ins Gesicht zu treten, mache ihn fassungslos. Er habe höchstens einen kleinen Streit, eine Diskussion mit den Männern erwartet, aber nicht dieses aggressive Verhalten.

Erste Hilfe sei vorbildlich gewesen

Schnell seien andere Passanten auf den Vorfall aufmerksam geworden. Während der 49-Jährige ohnmächtig war, liefen andere Urlauber hinter den Tätern her, damit die Polizei deren Personalien aufnehmen konnte.

Ersthelfer versorgten Baumgarten, während er ohnmächtig war, vorbildlich: „Es war großartig, wie schnell die Leute geholfen haben, einfach toll.“ Als er wieder zu sich kam, habe er in seinem eigenem Blut gelegen, aber sein Mund sei frei gewesen. Die Erste-Hilfe-Maßnahmen seien fachmännisch vorgenommen worden, lobt Baumgarten.

Baumgarten will Montag „DAS!“ moderieren

Im Krankenhaus wurde er geröntgt und durchgecheckt. Die Tritte verursachten Platzwunden, ein geschwollenes Auge und wackelige Zähne. Ein Zahn muss wohl entfernt werden. Dazu habe er zwei Tage unter Schwindel gelitten. Dennoch sagt der Moderator: „Ich habe unwahrscheinliches Glück gehabt.“ Die Tritte gegen den Kopf hätten weitaus schlimmer enden können.

Soweit gehe es ihm gut, daher will er auch am Montag wie gewohnt seine Sendung „DAS!“ moderieren. „Vielleicht habe ich dann noch ein Veilchen und geschwollene Lippen.“

Trotz dieser schlimmen Erfahrung würde Baumgarten auch beim nächsten Mal wieder einschreiten. Das sei für ihn selbstverständlich gewesen. „Das soll niemanden davon abhalten, sich einzumischen.“ Rechtliche Schritte gegen die Angreifer will Baumgarten einleiten, sobald er wieder in Deutschland ist.


1 Kommentar