Von „Filterblasen“ und „Echokammern“ Wissenschaftler: Wie soziale Medien die Meinungsbildung verändern

Von Tilmann P. Gangloff

Soziale Medien haben bei manchen Menschen journalistische Medien als Informationsquelle abgelöst. Foto: imago/Eibner EuropaSoziale Medien haben bei manchen Menschen journalistische Medien als Informationsquelle abgelöst. Foto: imago/Eibner Europa

Osnabrück. Welche Folgen es hat, wenn Menschen ihr Informationsbedürfnis nur noch mit Hilfe von Suchmaschinen und sozialen Medien stillen, erklärt der Kommunikationswissenschaftler Wolfgang Schweiger in seinem aktuellen Buch.

Die Kluft scheint unüberbrückbar: hier die Wutbürger, dort die sogenannten Eliten aus Wirtschaft, Politik und Medien. Eine gewisse Diskrepanz hat es schon immer gegeben, aber nie waren die beiden Seiten so unversöhnlich.Diese Entwicklung ha

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN