Staffel elf und zwölf sind sicher Zwei neue Staffeln für „The Big Bang Theory“

Von Corinna Berghahn

„The Big Bang Theory“ geht noch bis mindestens Staffel zwölf. Hier zu sehen von links nach rechts: Kunal Nayyar, Mayim Bialik, Melissa Rauch,  Simon Helberg, Johnny Galecki und Kaley Cuoco. Jim Parsons kniet vorne. Foto: dpa„The Big Bang Theory“ geht noch bis mindestens Staffel zwölf. Hier zu sehen von links nach rechts: Kunal Nayyar, Mayim Bialik, Melissa Rauch, Simon Helberg, Johnny Galecki und Kaley Cuoco. Jim Parsons kniet vorne. Foto: dpa

Osnabrück. Die Sitcom „The Big Bang Theory“ wird noch um mindestens zwei weitere Staffeln verlängert. Erfreulich für die Darsteller ist zudem, dass einige von ihnen auch mehr Gage bekommen werden.

Seit Anfang des Jahres läuft auf ProSieben die zehnte Staffel von „The Big Bang Theory“. Aktuell freuen sich dort Howard und Bernadette auf ihr Kind. Nun wurde bekannt gegeben, dass die Serie noch zwei weitere Staffeln bekommen wird. (Weiterlesen: Alles zur 10. Staffel „The Big Bang Theory“)

Mehr Geld für alle Darsteller

Für die Darsteller ist die Weiterführung der Serie äußerst lukrativ: Bekamen bis dato nur die drei Hauptdarsteller Jim Parsons (Sheldon), Johnny Galecki (Leonard) und Kaley Cuoco (Penny) rund eine Million Dollar pro Folge, gilt dieser Tarif laut ProSieben nun auch für Simon Helberg (Howard) und Kunal Nayyar (Raj). Melissa Rauch (Bernadette) und Mayim Bialik (Amy) sollen ebenfalls mehr Gage erhalten; wieviel ist jedoch nicht bekannt. (Weiterlesen: Wer verdient am meisten bei „The Big Bang Theory“?)

Wie geht es nach Staffel zwölf weiter?

Noch unklar ist, ob „The Big Bang Theory“ auch nach Staffel zwölf noch fortgesetzt wird. Allerdings ist ein Serienableger geplant, der von der Jugend des hyperintelligenten Physikers Sheldon Cooper in Texas handelt. (Weiterlesen: „The Big Bang Theory“-Star Jim Parsons enthüllt Hollywood-Stern)

Die TV-Serie um schräge Wissenschaftler*innen und die hübsche Penny ist in Deutschland seit 2009 auf ProSieben zu sehen. In den USA läuft „The Big Bang Theory“ seit 2007 und gehört zu den erfolgreichsten Serien des Landes.