zuletzt aktualisiert vor

Wer ist raus, wer im Finale? Dschungelcamp 2017: Thomas Häßler verpasst das Finale

Von Daniel Benedict


Berlin. Dschungelcamp 2017: Thomas Häßler ist raus. Für alle, die jetzt staunen: Ja! Er war noch drin!

Überraschung! Thomas Häßler fliegt im Halbfinale aus dem Dschungelcamp 2017. Was im Umkehrschluss bedeutet, dass er bis zum Tag 15 noch drin war. Finalisten sind damit Hanka Rackwitz, Florian Wess und Marc Terenzi.

Thomas Häßler ist raus – wieso erst jetzt?

Eigentlich hätte man wissen sollen, dass Thomas Häßler immer noch im Dschungelcamp war. Am Ende jeder Sendung kam er schließlich immer genau einmal ins Bild und erfuhr von Sonja Zietlow und Daniel Hartwich, dass er wackelt. Er selbst hat sogar mitgezählt: Vier mal stand er offenbar auf der Kippe. Als Honey fast an einer Bronchitis starb, starrte Thomas durch ihn durch – und kam in die nächste Runde. Als Jens Büchner mehr Schicksalsschläge ausbreitete als sein Leben Tage hatte, schwieg der Fußballstar – und wurde weitergewählt. Als Kader und Hanka ihn baten, ihre Beefs mit den Männern zu schlichten, verlangte der Weltmeister Kippen – und blieb. Thomas Häßler hat im Dschungelcamp überhaupt nichts anderes gemacht, als das sinnlose Treiben anzuglotzen – ohne sich je aufzuraffen und einfach abzuhauen. Es muss diese tiefe Verwandtschaft zum RTL-Zuschauer sein, für die das Publikum ihn bis ins Halbfinale weitergewählt hat. (Dschungelcamp-Finale 2017: Hanka siegt – die Beweise)

Was war im Dschungelcamp sonst noch los?

Um sicherzugehen, dass eine von mehreren Schüsseln auch wirklich die saubere ist, unterzieht Hanka Rackwitz ihre Mitbewohner einer peinlichen Befragung: Erst wenn alle dreimal mehrsprachig versichert haben, dass sie zu 100 Prozent von der Sauberkeit überzeugt sind, fasst sie die Schüssel an. Immer wieder spielt sie das durch. Bei jedem neuen Anlass. Zwei Wochen zelebriert Hanka ihre Zwangsstörungen nun schon vor laufender Kamera. Wie kann es sein, dass RTL an Tag 15 noch einen ganz neuen Tick präsentiert? Da kann doch was nicht stimmen. Das gilt übrigens auch für Kader Loths erste Worte in Freiheit. Nach ihrem Rauswurf legt sie sich erst einmal in die Wanne und begründet es mit einer Redewendung. Und die beweist, dass Kader zu lange dem gebrochenen Deutsch Marc Terenzis ausgesetzt war. O-Ton Kader: „Ich stinke aus allen Löchern.“ Diese Frau ist ihre eigene Ekelprüfung. (Jens Büchner fliegt aus dem Dschungelcamp: Was war sein größter Fehler?)

Dschungelcamp 2017 live im Stream und als ganze Folge im Netz

Wer das Dschungelcamp live verpasst hat, kann es nachträglich über   „TV now“  abrufen, die senderübergreifende Mediathek der RTL-Gruppe. Etliche Shows werden hier zumindest während der aktuellen Staffel kostenlos bereitgestellt. Um die Sendung noch während der Ausstrahlung im live im Stream zu sehen, ist ein kostenpflichtiges „TV now“-Abo nötig, über das alle Sender der Gruppe freigeschaltet werden, also auch Vox, RTL II oder Toggo plus. Die ersten 30 Tage des Abos sind kostenlos, danach beträgt der monatliche Preis 2,99 Euro. 

(Wer sind die Kandidatinnen beim Bachelor 2017: Lesen Sie hier die schockierenden Porträts von Alesa, von Cara und von Anna)