Weniger Gewalt, neues Video The Walking Dead Staffel 7: Was passiert in den neuen Folgen?

Meine Nachrichten

Um das Thema Medien Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Andrew Lincoln als Rick Grimes in Staffel 7 von “The Walking Dead“. Foto: Gene Page/AMCAndrew Lincoln als Rick Grimes in Staffel 7 von “The Walking Dead“. Foto: Gene Page/AMC

Osnabrück. Ein neues Video heizt die Vorfreude auf den zweiten Teil der siebten Staffel von „The Walking Dead“ an, doch wer Szenen aus den neuen Folgen erwartet, wird enttäuscht. Wie geht es ab Montag, 13. Februar 2017, mit der Zombieserie weiter?

Achtung, im Text folgen Spoiler!

Die achte Folge der siebten Staffel von „The Walking Dead“ endete ausnahmsweise mal nicht mit einem richtig fiesen Cliffhanger. Trotzdem fiebern die Fans auf den 13. Februar 2017 hin, dann werden neue Folgen der beliebten Serie des US-Senders AMC in Deutschland ausgestrahlt. Wie gewohnt, zeigt der Pay-TV-Sender Fox 24 Stunden nach Ausstrahlung in den USA die neuen Episoden montags ab 21 Uhr, wahlweise in Deutsch oder Englisch. (Rückblick: Die 5 wichtigsten Momente aus Folge 8)

Neues Video

Ein kurzes Video soll nun die Vorfreude auf die zweite Hälfte von Staffel 7 schüren, doch es gibt keine Szenen aus den neuen Folgen: Es ist lediglich die Stimme von Rick Grimes (Andrew Lincoln) zu hören, unterlegt mit Bildern von Michonne (Danai Gurira), Morgan (Lennie James), Daryl (Norman Reedus) und anderen Mitgliedern seiner Gruppe.

Rick fordert: „Schließt Euch uns an im Kampf für die Freiheit – für uns alle!“ Sein Appell dürfte sich an den Anführer des Königreichs richten, König Ezekiel, oder auch Gregory, den Anführer der Gemeinde in Hilltop. (Weiterlesen: The Walking Dead: Staffel 7 mit schlechtesten Quoten seit Jahren)

Rick sucht Verbündete

Bereits im ersten Trailer zu den neuen Episoden ist ein kämpferischer Rick zu sehen, der zum Krieg aufruft und Verbündete sucht. Bösewicht Negan (Jeffrey Dean Morgan) ist also damit gescheitert, Rick und seine Leute zu brechen. Bekommen sie die Unterstützung von Ezekiel und Gregory, könnte die Herrschaft der Saviors gebrochen werden. (Rückblick: Warum Folge 6 überflüssig und langatmig ist)

Weniger Gewalt in Staffel 7?

Der genaue Inhalt der neuen Folgen ist noch unbekannt, doch eine Änderung für den Rest von Staffel 7 wurde jetzt bekannt gegeben: Es soll weniger Gewalt in „The Walking Dead“ geben. Produzentin Gale Anne Hurd erklärte laut US-Magazin Variety,  dass sich die Verantwortlichen die Kritik der Fans an der ersten Folge von Staffel 7 zu Herzen genommen haben.

In Episode eins ist der Tod von Glenn (Steven Yeun) und Abraham (Michael Cudlitz) sehr drastisch dargestellt, vielen Fans war das zu viel. Deshalb, so die Produzentin, solle es weniger Gewalt in dem zweiten Teil von Staffel 7 geben. Die Episoden sind bislang nicht komplett fertig produziert, daher können die Macher noch auf die neue Vorgabe eingehen. (Lesen Sie dazu auch unsere Kritik von Folge 1 „Der Tag wird kommen“.)



Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN