zuletzt aktualisiert vor

Ticket-Vorverkauf startet am 28. Januar 2017 DJ Robin Schulz tritt beim Tomorrowland 2017 in Belgien auf

Der Osnabrücker DJ Robin Schulz wird wahrscheinlich auf dem Festival Tomorrowland 2017 mit einer eigenen Bühne vertreten sein. Im Dezember 2015 trat der DJ noch im Naava in Melle auf. Archivfoto: Moritz Frankenberg.Der Osnabrücker DJ Robin Schulz wird wahrscheinlich auf dem Festival Tomorrowland 2017 mit einer eigenen Bühne vertreten sein. Im Dezember 2015 trat der DJ noch im Naava in Melle auf. Archivfoto: Moritz Frankenberg.

Osnabrück. Das Line-up für das Electro-Festival Tomorrowland 2017 in Belgien wird heute bekannt gegeben. Der Osnabrücker DJ Robin Schulz ist laut seinem Tour-Kalender dabei. Das Festival findet dieses Jahr an zwei Wochenenden statt. Der offizielle weltweite Ticketverkauf startet am 4. Februar 2017.

Tomorrowland 2017 gehört zu den beliebtesten Musikfestivals weltweit. House, EDM, Techno, Drum ‘n‘ Bass, Hardstyle und jede andere Nuance der elektronischen Musik werden hier von den größten Stars der Szene aufgelegt.

Weiterlresen: Unite with Tomorrowland 2017: Lineup, Tickets, Vorverkauf >>

In den vergangenen Jahren war der Ansturm auf die 180.000 online buchbaren Tickets riesig. Nach wenigen Minuten waren alle Tomorrowland-Tickets ausverkauft. Mit der Verdopplung auf ein Gesamt-Kontingent von 360.000 Karten will der Veranstalter nun mehr Fans das Erlebnis Tomorrowland 2017 ermöglichen. Deswegen wird die 13. Auflage des Festivals an zwei Wochenenden auf dem Freizeitparkgelände „De Schorre“ in der belgischen Stadt Boom gefeiert: vom 21. bis 23. Juli 2017 sowie vom 28. bis 30. Juli 2017. Das diesjährige Motto lautet „Amicorum Spectaculum“.

Erste Infos zum Line-up

Die Veranstalter haben angekündigt, dass ab Montag, 23. Januar, die ersten von 1000 Künstlern aus dem Line-up für Tomorrowland 2017 verkündet werden. Da die Gastgeber und Labels der Bühnen bereits feststehen, ist es bei einigen Superstars wahrscheinlich, dass sie dabei sind. Laut Tour-Kalender des Osnabrücker DJs Robin Schulz wird er am Sonntag, 23. Juli 2017 auf einer eigenen Bühne auftreten. Ebenfalls laut Bühnenplan dabei sind: Martin Garrix, Dimitri Vegas & Like Mike, Axwell, Sebastian Ingrosso, Afrojack, Armin van Buuren, Eric Prydz und Oliver Heldens. Auch auf dem Programm: Jacked, Trance Energy, Bonzai, Cocoon, Drumcode, A State of Trance, Pryda, Axtone, Lost Frequencies & Friends sowie die Barong Family.

Ticketverkauf ab Samstag, 4. Februar 2017

Der Vorverkauf der Tickets für das Tomorrowland 2017 startet zeitversetzt an drei Wochenenden. Am Samstag, 21. Januar, ab 17 Uhr begann der „Global Journey Sale“. Das Reise-Angebot beinhaltet verschiedene Ticket-Pakete inklusive Anreise (Flugzeug, Bahn oder Bus) sowie Hotelbuchungen. Am 28. Januar startet um 17 Uhr ein erster exklusiver Ticket-Vorverkauf. Der offizielle, weltweite Ticketverkauf ist für Samstag, 4. Februar, ab 17 Uhr vorgesehen. Die Vor-Registrierung ist bereits am 10. Januar 2017 gestartet und dauert noch bis zum 4. Februar 2017 um 12 Uhr an. Achtung: Die Registrierung ist notwendig, um die Tickets zu kaufen; sie ist aber keine Garantie dafür, dass man die Tickets auch bekommt.

Der reguläre „Full Madness Pass“, der einem den Zugang zum Tomorrowland am Freitag, Samstag und Sonntag garantiert, aber nicht den Zugang zum „DreamVille“ ermöglicht, kostet zwischen 225 und 281 Euro. Die Comfort-Variante dieses Tickets, die zudem noch Zugang zur VIP-Zone der Hauptbühne und drei weiteren Bühnen gewährt, kostet zwischen 280 und 496 Euro – je nachdem, ob man die Tickets im Vorverkauf ergattert. (Lesen Sie auch: Die Festivals 2017 im Überblick)

Der „Magical Friday Pass“, der „Incredible Saturday Pass“ und der „Glorious Sunday Pass“ erlaubt den Zutritt zum Festival jeweils am Freitag, Samstag oder Sonntag (außer DreamVille) und kostet zwischen 94 und 101 Euro. Auch diese Tickets gibt es in zwei verschiedenen Comfort-Varianten, die bis zu 190 Euro kosten.

Seit 2005 veranstaltet

Tomorrowland begann überschaubar klein im Jahr 2005 als eintägige Veranstaltung mit einigen tausend Teilnehmern, zwei Dancefloors und einigen Zelten. In den folgenden Jahren wuchs das Festival, 2010 kamen bereits mehr als 120.000 Besucher. Inzwischen hat das von der niederländischen Medien- und Eventagentur ID&T veranstaltete Großereignis auch Ableger in Brasilien (Tomorrowland Brasil in der Stadt Itu) und den USA (TomorrowWorld in Chattahoochee Hills).


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN