zuletzt aktualisiert vor

Die Story im Ersten am Montagabend Organspende: Drastische Bilder aus dem OP

Meine Nachrichten

Um das Thema Medien Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Beim Herz muss alles sehr schnell gehen. Innerhalb weniger Stunden muss es dem Empfänger implantiert werden. Foto: SWRBeim Herz muss alles sehr schnell gehen. Innerhalb weniger Stunden muss es dem Empfänger implantiert werden. Foto: SWR

Osnabrück. Mehr als zehntausend Todkranke stehen bei Eurotransplant auf der Warteliste. Organspender gibt es pro Jahr weniger als tausend. Eine Dokumentation im Ersten zeigt, was passiert, wenn man Spender oder Empfänger ist, und begleitet Patienten sogar bis in den OP.

Die Zahl der Organspenden ist stabil, teilte kürzlich die Deutschen Stiftung Organtransplantation mit. Stabil, aber auf niedrigem Niveau. Keine beruhigende Nachricht für die rund 10.000 Todkranken, die bei Eurotransplant auf der Warteliste stehen. An mehr Spender zu kommen, ist aber nicht das Ziel der „Story im Ersten“ . Auch nicht, abzuraten. Eher will der Film alle Aspekte zeigen.

Leidende Menschen, die auf ein Organ warten, wurden schon häufiger im Fernsehen porträtiert. Auch glückliche Empfänger , die „ihren“ Spendern ihr Leben verdanken. Sie gibt es heute Abend auch. Aber ergänzend dazu Bilder, die sehr drastisch zeigen, was passiert, wenn man sich für eine Spende entscheidet.

Der approbierte Arzt und Journalist Patrick Hünerfeld hat für seinen Film viel Zeit in der Freiburger Uniklinik verbracht. Und er konnte offenbar (fast) alles sehen: Im Untersuchungszimmer erfährt er, wie man überhaupt auf die Liste kommt – und wie weit nach oben. Auf der Intensivstation spricht er mit Neurologen, die testen, ob bei einem Patienten ein Fall von Hirntod vorliegt; im Besprechungsraum lässt er sich informieren, wie die Gespräche mit den Angehörigen verlaufen; und im OP filmt er ausführlich, wie eine Organentnahme und eine Organtransplantation funktionieren. Das ist nichts für schwache Nerven, aber es ermöglicht eindeutiger zu sagen: Möchte ich – oder möchte ich nicht.

Die Story im Ersten: Organspende - zwischen Tod und Hoffnung. Das Erste, Montag, 23. Januar um 22:45 Uhr.

Wertung: 5 von 6 Sternen


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN