zuletzt aktualisiert vor

Dschungelcamp 2017 Jens Büchner: Malle-Auswanderer, Möchtegern-Sänger und dauerpleite


Osnabrück. Der Mallorca-Auswanderer Jens Büchner ist aus der Sendung „Goodbye Deutschland“ bekannt. Seit Jahren sehen ihm hier die Zuschauer beim Scheitern zu – beruflich und privat. Seine neueste Flause: Schlagersänger und Großfamilien-Vater. In der Sendung „Ich bin ein Star, holt mich hier raus“ wird Pleite-Jens seinem Ruf alle Ehre machen.

„Pleite aber sexy“ ist sein Lebensmotto und das ver- und entloben hat der 47-Jährige perfektioniert. Er gilt als Macher, der immer versagt – die Zuschauer der Vox-Sendung „Goodbye Deutschland“ hassen oder lieben ihn schon seit sieben Jahren. Auf Mallorca versuchte er sich bereits als Boutique-Besitzer, Heizkörperverkäufer, Kellner, Küchengehilfe und aktuell ist er Schlagersänger und Schmuckdesigner unterwegs. Er gilt als Unglücks-Magnet und nichts, was der Auswanderer anpackte, glückte bisher. Von einem Klatschmagazin wurde er 2016 gar zu einem der „nervigsten Promis“ gekürt.

Pleiten, Pech und Pannen auf Malle

Seine TV-Karriere begann als Jens Büchner mit seiner Freundin Jenny Matthias im November 2010 aus Bad Schmiedeberg (

Sachsen-Anhalt) wegzog, um auf Mallorca ein neues Leben zu beginnen. Die kleine Familie wanderten mit Söhnchen Leon und Katze Lucy auf die Lieblingsinsel der Deutschen aus. Doch Jens und Jenny entwickelten sich zum Drama-Paar aus „Goodbye Deutschland“ und letztendlich platzte Ende 2013 der gemeinsame Traum von ewiger Liebe und einem gemeinsamen Klamottenladen auf Malle. Alles vor den Augen der Öffentlichkeit – ausgetragen in der Doku-Soap oder in den sozialen Netzwerken.

Der Stress machte Jens Büchner krank. Er brach mit Bluthochdruck zusammen und kam ins Krankenhaus. Jens erklärte damals in der Sendung: „Ich bin wie ein Generator, der kurz vorm Durchbrennen ist.“ Der Verdacht auf Lungenkrebs, der sich Monate später nicht bestätigte, lies ihn zum Alkohol greifen. „Ich habe bereits etwa 17.000 Euro versoffen...“, gestand er im März 2014 der BILD.

Beruflich setzte er anschließend einige Vorhaben in den Sand: Das Ladenprojekt mit Freund Dominik platzte wegen eines Streits. Denn als sich Dominik an einer Kreissäge bei der Renovierung des Ladens verletzte und einen Finger verlor, besuchte Jens seinen Kumpel nicht und erkundigte sich auch nicht nach ihm. Später machte Jens Büchner als Geschäftsführer der Bar „Der zwölfte Mann“ ebenfalls keine gute Figur. Jens Büchner ist sogar wegen Anlagebetrugs vorbestraft und noch bis Mai 2017 auf Bewährung.

Neuestes Projekt: Schlagersänger

Doch Pleite-Jens überrascht immer wieder mit neuen Flausen im Kopf. Das muss er auch, denn der Dreh für „Goodbye Deutschland“ bringt nicht genug Geld ein: Für bis zu zwölf Drehtage soll er nur 500 Euro bekommen, verrät ein Vertrag aus dem Jahr 2013.

Seit Sommer 2014 versucht er sich als Schlagersänger und veröffentlicht eine vermeintliche Ballermann-Hymne nach der anderen: „Pleite aber sexy“ (2014), „Arme Sau“ (2015) und jetzt, kurz vor Dschungel-Einzug, „Hau ab, du bist kein Alkohol“. Auch dieser Song ist textlich einfach gestrickt und stimmlich dürftig, doch seine früheren Gröl-Lieder konnten in der Vergangenheit kleine Chart-Erfolge verbuchen. „Pleite aber sexy“ und „Arme Sau“ schafften es sogar in die iTune-Charts (Platz 69 und 140).

Der Dschungel ist auch für ihn eine gute Werbeplattform, weshalb man ihn wohl öfter singen hören wird. Wie der BILD vor Abflug verriet , ist er stolz, dabei sein zu dürfen: „Der Dschungel ist die Krönung, das i-Tüpfelchen, die Sahnehaube, die man als Protagonist erreichen kann“, sagte er. „Ich freue mich wahnsinnig, dass man mich überhaupt genommen hat.“ Und natürlich wird ihn auch der damit verbundene Geldsegen freuen.

Von Beziehungs-Turbulenzen bis Zwillinge

Privat ging es nach turbulenten Jahren bergauf: Nach Jenny machten er und die BWL-Studentin Nadine mit Ver- und Entlobung und weiteren Trennungen in den Klatschblättern Schlagzeilen. Angeblich soll Jens Büchner ihr gegenüber sogar gewalttätig gewesen sein. Die ganze Geschichte wird sicherlich noch einmal Thema am Lagerfeuer im Dschungel sein.

Doch im Juni 2015 lernte Jens Büchner seine jetzige Freundin Daniela auf einem Stadtfest in Delmenhorst kennen. Beide bekamen kürzlich Zwillinge und vielleicht ist das, das private Happy End?! Für Jens Büchner sind die beiden neuesten Familienmitglieder bereits das vierte und fünfte Kind. Aus seiner ersten Ehe hat er zwei Töchter, mit seiner Ex Jenny hat er zudem einen fünfjährigen Sohn Leon. Auch für Daniela sind es nicht die ersten Kinder. Sie brachte zwei Töchter und einen Sohn in die Beziehung. Jens Büchner ist nun also Familienoberhaupt einer Großfamilie.

Prognose Nummer 1: Jens Büchner wird scheitern: Nicht nur in den Dschungelprüfungen, auch bei alltäglichen Aufgaben. Gina-Lisa Lohfink und Hanka Rackwitz werden sich wegen der angeblichen Prügelattacken gegen seine Ex-Freundin Nadine auf ihn stürzen. Daraufhin wird er zusammenbrechen und hinschmeißen.

Prognose Nummer 2: Jens Büchner wird sich irgendwie durchwinden, viel singen, Attacken aushalten, harmonisieren und immer wieder an sich zweifeln und weinen: Doch die Zuschauer haben ein Herz für Verlierer und wollen ihn wenigstens einmal im Leben siegen sehen – und schwupps sitzt er dann auf dem Thron.


„Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ läuft im Frühjahr 2017 in der elften Staffel. Als RTL das Dschungelcamp 2004 zum ersten Mal in Deutschland präsentierte, protestierten Tierschützer und Menschenrechtler gleichermaßen. Inzwischen ist das Format so etabliert, dass selbst konservative Medien täglich berichten, wenn RTL 16 Tage lang die Nöte von Promis im australischen Dschungel zusammenschneidet. 2011 war das Dschungelcamp für den Deutschen Fernsehpreis nominiert, 2013 sogar für den Grimme-Preis. RTL fährt mit der Event-Programmierung in täglicher Ausstrahlung regelmäßig gute Quoten ein: Mit bis zu 9,04 Millionen Zuschauern (Finalsendung des Jahres 2011) erreicht „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ Zahlen in der Größenordnung des „Tatort“ – und das, obwohl die Show in der Regel erst gegen 22.15 Uhr beginnt. Sechs Staffeln lang hat Sona Zietlow das Dschungelcamp mit Dirk Bach moderiert; nach dessen Tod übernahm Daniel Hartwich im Jahr 2013 den Posten. Die Kandidaten der elften Staffel sind Nicole Mieth, Markus Majowski, Fräulein Menke, Hanka Rackwitz, Gina-Lisa Lohfink, Kader Loth, Thomas Häßler, Marc Terenzi, Florian Wess, Alexander „Honey“ Keen, Jens Büchner, Sarah Joelle Jahnel.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN