zuletzt aktualisiert vor

Schwiegertochter gesucht Nachruf auf Irene Fischer: Beates Mutter ist tot


Berlin. Irene Fischer ist tot. Ein Nachruf auf die größte Komikerin aus „Schwiegertochter gesucht“.

Ihr Fernsehleben endete im Missklang: Am Ende der letzten Staffel von „Schwiegertochter gesucht“ präsentierte RTL das Zerwürfnis von Mutter und Tochter Fischer. Beate, seit acht Staffeln dabei und immer noch unvermittelt, ging in die Revolte und warf Irene vor, sie würde ihr Glück untergraben. Wie meist bei „Schwiegertochter gesucht“ wusste man nicht, was überwog: Der wahre Kern des Reality-Formats? Oder der Zwang, Beates auserzählter Geschichte einen neuen Dreh zu verpassen? Was auch immer es war: Dass die zwangsläufige Versöhnung in der nächsten Staffel nun ausbleibt, macht den Tod der 64-jährigen Irene Fischer noch ein bisschen trauriger. (Weiterlesen: So reagieren Beate Fischer und Vera Int-Veen auf Irenes Tod)

Und es verfälscht die Geschichte, die das Mutter-Tochter-Gespann seit Beates erstem Auftritt vor acht Jahren erzählt hat. Denn mit jeder neuen Staffel, aus der Beate Fischer ohne Mann hervorging, waren die beiden noch deutlicher als einzig wahre Liebe eines ansonsten nicht sehr ehrlichen Formats erkennbar. Sogar Irenes eigener Mann Gerd wurde unwichtig, wenn Beate mit ihrer Mutter nach Alaska und Bali reiste, um an fremden Männern und Sprachen zu scheitern. Wenn die zwei Frauen ihre Drehtage mit einem Küsschen auf dem Hotelbett beschlossen, war es wie ein leiser Widerspruch gegen die ganze Show. Einen Mann hatten sie unübersehbar nicht nötig. Selbst RTL erkannte es und widmete ihnen 2015 die Reise-Soap „Beate und Irene: Das hat die Welt noch nicht gesehen“ – in der nur noch ganz am Rande geflirtet werden musste. (Twitter trauert: Netz-Reaktionen auf den Tod von Irene Fischer)

Irene Fischers Ruhm war hochambivalent: Ihr Format lebt vom Spott über die Kandidaten. In falschem Lob weist Moderatorin Vera Int-Veen auf jede Schwäche hin, kommentiert Zooms auf zerlatschte Schuhe mit dem Lob der „soliden Sandalenträgerinnen“ und bejubelt „charismatische Kosmopolitinnen“, wenn Beate und Irene wieder mal zu provinziell für die fernöstliche Küche sind. Im Internet übersetzen die Fans das in die Sprache der Hass-Posts, vor denen RTL seine Kandidaten nie sonderlich in Schutz nimmt. Beate und Irene Fischer dürften sich mit den Jahren einen Schutzpanzer zugelegt haben, zu dem beitrug, dass sie sich immer mehr in Kunstfiguren verwandelten. Am Ende liefen sie sogar als Zeichentrick-Paar durchs Bild. Gerade Irene war eine minimalistische Meisterkomödiantin, wenn sie Beates Herumgestolper mit der Regungslosigkeit eines Pandas aussaß. Und in ihrem schlauen Zwinkern meinte man zu ahnen, dass diese Wirkung ihr auch bewusst war. Wenn man über die schäbige Gehässigkeit von „Schwiegertochter gesucht“ hinweglachte, verdankt RTL es nur ihr. Gerd und Beate Fischer haben gestern Frau und Mutter verloren. Für das Publikum ist es, als hätte man eine Hälfte von Laurel und Hardy verloren.


In diesen Staffeln von „Schwiegertochter gesucht“ war Beate Fischer zu sehen:

  • Staffel 3, 2009: Beate wirbt um Jens.
  • Staffel 4, 2010: Beate besucht Peer.
  • Staffel 4, 2010: Beate bei André (Spezialsendung).
  • Staffel 5, 2011: Anwärter um Beates Herz sind Stefan und Sven (Spezialsendung „Jetzt sind die Frauen dran“).
  • Staffel 6, 2012: Jens, Sascha und Willy bemühen sich um Beate (Spezialsendung).
  • Staffel 7, 2013: Beate datet in Alaska Männer aus dem Katalog einer Partnervermittlung.
  • Staffel 8, 2014: Beate flirtet auf Bali mit Thomas.
  • Staffel 9, 2015: Vera Int-Veen bringt Beate mit dem „Schwiegertochter gesucht“-Veteran Ingo zusammen. (Special vor der eigentlichen Staffel.)
  • „Beate und Irene – Das hat die Welt noch nicht gesehen“: Das Mutter-Tochter-Gespann bereist für eine vierteilige Doku-Soap Indien und Japan.
  • Staffel 9, 2015: Beate Fischer dreht „Schwiegertochter gesucht“ mal wieder im heimischen Bayerischen Wald und verliebt sich in Stefan.
  • Staffel 10, 2016: Im Best-of zur Jubiläumsstaffel kommentieren Beate Fischer und Mutter Irene mit den Eheleuten Lombardi, Hella von Sinnen und etlichen ehemaligen Schwiegertochter-Kandidaten die peinlichsten Momente aus neun Staffeln; in der eigentlichen Staffel trifft Beate dann auf eine Reihe von Ex-Anwärtern und überwirft sich mit ihrer Mutter.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN