Wer siegt in den Battles? The Voice 2016: Celena Pieper aus Osnabrück ist raus

Von Daniel Benedict


Berlin. The Voice of Germany 2016: Die Osnabrücker Kandidatin Celena Pieper ist raus.

Nach den Battles ist Schluss: Celena Pieper ist in der zweiten Runde der TV-Show „The Voice of Germany 2016“ rausgeflogen. Die Kandidatin aus Osnabrück unterlag im Duett, das zugleich ein Duell war, ihrer Kollegin Sally Grayson.

Sally vs Celena: Das Voice-Duell der Gegensätze

Smudo und Michi Beck hatten das Paar mit Lust am Kontrast zusammengestellt: Hier die 20-jährige Musical-Studentin aus Osnabrück, dort die 41-jährige Liedermacherin. „Ihr seid vom Alter auseinander, von der Herkunft, kulturell, sogar sprachlich – und ihr habt das gemacht wie einen Song“, sagt Smudo, nachdem die beiden „Little Numbers“ gesungen haben. Für Celena galt der Song von BOY fast als zu rockig, Sally lehnte ihn als viel zu soft ab. (Wer ist Celena Pieper? Zum Interview mit der „Voice“-Kandidatin)

Nur Lob für Celena und Sally

„Ihr Maschinen! Ihr habt uns glücklich gemacht“, jubelte Michi Beck nach dem Auftritt. „Geil gemacht, beide!“, sagt Smudo, und alle stimmen ihm zu. Samu Haber lobt Celena Piepers Tanzmoves und macht Sally Grayson zur Lady-Version von Elvis. Yvonne Catterfeld hat zwei ebenbürtige Vorträge gehört: „Es war so, dass eure Stimmen stellenweise fast eins waren, sodass ich kaum wusste, wer singt.“ Und auch Smudo federt sein finales Urteil mit den Worten ab: „Wie wir uns entscheiden, hat mit Geschmack zu tun; es ist in keiner Weise an das gebunden, was ihr könnt. Weil ihr beide echt super seid und absolut auf Augenhöhe“, erklärt Smudo noch. Trotzdem enttäuscht er Celena Piepers Hoffnungen am Ende mit dem schlichten Satz: „Wir entscheiden uns für Sally“. Die 20-Jährige aus Osnabrück zeigt Größe und geht mit einem Lachen aus der Show: „Vielen, vielen Dank“, sagt sie. „Es hat mir wirklich superviel Spaß gemacht.“ Und auch, wenn hinter der Bühne dann doch ein paar Tränen kommen, bleibt sie dran: „Ich werde auf jeden Fall mit der Musik weitermachen.“ (Trotz Ärger über neue Regeln: „The Voice“ schlägt „Tatort“ bei der jungen Zielgruppe)


0 Kommentare