zuletzt aktualisiert vor

Episode ist 60 Minuten lang Was passiert in Folge 4 von Staffel 7 bei „The Walking Dead“?

Von Manuela Kanies

Jeffrey Dean Morgan spielt in „The Walking Dead“ Bösewicht Negan. Foto: Gene Page/AMCJeffrey Dean Morgan spielt in „The Walking Dead“ Bösewicht Negan. Foto: Gene Page/AMC

Osnabrück. Die Lage spitzt sich zu: In der vierten Folge der siebten Staffel von „The Walking Dead“ bekommen die Bewohner von Alexandria bösen Besuch.

Achtung, im Text folgen Spoiler!

Es ist soweit: Negan (Jeffrey Dean Morgan) klopft an Alexandrias Tor. Damit treffen die Mitglieder der Gruppe um Rick Grimes (Andrew Lincoln) erstmals auf den Bösewicht wieder, nachdem er Glenn (Steven Yeun) und Abraham (Michael Cudlitz) getötet hat. (Lesen Sie dazu auch unsere ausführliche Kritik von Folge 1.)

Im Trailer zu Folge 4, die auf Englisch „Service“ heißt, ist zu sehen, wie panisch die Überlebenden auf Negans Besuch reagieren. Er will seinen wöchentlichen Tribut einfordern, können Rick und Co. ihn zufriedenstellen? (Lesen Sie dazu auch: Was erleben Carol und Morgan bei König Ezekiel?)

Klar ist jedoch: Rick ist nicht mehr der Anführer, wie er selbst während einer Versammlung in der Kirche sagt. Das ist nun Negan.

Rückblick: Folter und Psychoterror in Folge 3 „Die Zelle“

Wie auch in Staffel 6 ist die vierte Episode von Staffel 7 länger als die gewohnten 40 Minuten: Laut Sky ist „Service“ 60 Minuten lang. Ausgestrahlt wird Folge 4 von Staffel 7 von „The Walking Dead“ am Montag, 14. November 2016, ab 21 Uhr auf dem Pay-TV-Sender Fox.  Weitere Informationen zur Ausstrahlung der Staffeln von „The Walking Dead“ haben wir in einem Artikel zusammengefasst.


0 Kommentare