zuletzt aktualisiert vor

„So! Muncu!“ Niels Ruf – als Sexismus-Experte zu n-tv

Niels Ruf, amtierender n-tv-Sexismus-Experte, mit Oti Mabuse in der RTL-Tanzshow „Let’s Dance“. Foto: Rolf Vennenbernd/dpaNiels Ruf, amtierender n-tv-Sexismus-Experte, mit Oti Mabuse in der RTL-Tanzshow „Let’s Dance“. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Berlin. Eben noch hat Niels Ruf die Porno-Stars der Venus-Sexmesse veralbert, jetzt schon lädt ihn n-tv als Talk-Gast ein – als Sexismus-Experten in einer Talk-Runde aus der Hölle.

Eben noch hat Niels Ruf den Preisträgerinnen der Sexmesse Venus vorgeschlagen, sich ihre Auszeichnung einzuführen. Für n-tv hat der 43-Jährige sich damit als Experte in Sachen Sexismus empfohlen. In Serdar Somuncus „So! Muncu!“ spricht er mit Grünen-Chefin Simone Peter, der Ex-Femen-Aktivistin Zana Ramadani sowie der Buchautorin Birgit Kelle. (Niels Ruf? Nie gehört! Sein Wirken zum Nachlesen)

Peter, Kelle, Ruf, Ramadani: „So! Muncu!“ schafft die Talk-Runde aus der Hölle

Für die aktuelle Ausgabe von „So! Muncu!“ (Freitag, 28. Oktober um 22.15 Uhr) hat n-tv eine zusammengestellt, die mehr Krawall verspricht als eine ganze Staffel Dschungelcamp. Unter dem Motto „Sexismus? Du willst es doch auch!“ lässt Moderator Serdar Somuncu eine Vorzeige-Sexisten auf eine Ex-Femen-Aktivistin los und die Gründen-Chefin auf die Vorkämpferin des traditionellen Frauenbilds: Mit Simone Peter ist die weibliche Hälfte der grünen Doppelspitze zu Gast. In Birgit Kelle tritt ihr die Frau gegenüber, die nach der Debatte um Rainer Brüderle und Laura Himmelreich zum viralen Hit wurde: mit ihrem Artikel „Dann mach doch die Bluse zu“. Und die ehemalige Femen-Frau Zana Ramadani sitzt dem Mann gegenüber, der geradie die Preisverleihung der Venus-Sexmesse moderiert hat – mit Gags wie diesem: „Du bläst mir einen und ich muss pupsen.“ („bild.de“ hat seine besten Pointen mitgeschrieben.) (Mehr Niels Ruf: So flog er bei „Let‘s Dance“ raus)


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN