Packende Krimiserie Jennifer Lopez und Ray Liotta in „Shades of Blue“

Detective Harlee Santos (Jennifer Lopez) wird von einer Anti-Korruptionseinheit des FBI, die den Machenschaften des Teams seit einiger Zeit auf der Spur ist, in eine Falle gelockt... Foto: RTL/NBCUniversalDetective Harlee Santos (Jennifer Lopez) wird von einer Anti-Korruptionseinheit des FBI, die den Machenschaften des Teams seit einiger Zeit auf der Spur ist, in eine Falle gelockt... Foto: RTL/NBCUniversal

Osnabrück. Eigenproduktionen pfui, Einkauf hui – das beweisen die Kölner TV-Anbieter nun auch mit der hervorragenden Crime-Serie „Shades of Blue“ (heute, 21.15 Uhr, RTL).

Detective Harlee Santos ( Jennifer Lopez ) gehört zu einer der offenbar besten Polizeieinheiten in New York. Unter der Leitung von Lieutenant Matt Wozniak ( Ray Liotta , „GoodFellas“) ist die Kriminalitätsstatistik deutlich gesunken. Was aber auch daran liegt, dass Wozniak mit seinem Team ordentlich in der Unterwelt mitmischt. Nach einem tödlichen Einsatz, den Santos nach allen Regeln korrupter Polizeikunst zu vertuschen versucht, wird sie von der Anti-Korruptions-Abteilung des FBI unter Druck gesetzt. Die alleinerziehende Mutter soll als Maulwurf gegen ihre „Familie“ ermitteln.

Auf zwei Dinge ist bei RTL Verlass. Eigenproduktionen sind gewollter TV-Müll. Aber einkaufen können die Kölner Fernsehanbieter ziemlich gut. Im Falle von „Shades of Blue“ sogar ganz und gar hervorragend. Diese Krimiserie um eine korrupte Polizeitruppe überzeugt durch ihre äußerst dichte und packende Erzählweise, die Vergleiche mit großen Vorbildern wie „ The Shield“ nicht zu scheuen braucht. Dank der hervorragenden Dramaturgie ist der berüchtigte Suchtfaktor schnell erreicht. Den verdankt die von Adi Hasak ausgezeichnet produzierte Serie aber auch der grandiosen Besetzung, allen voran dem waschechten Charakterdarsteller Liotta.

Shades of Blue, 18. Oktober, 21.15 Uhr, RTL

Wertung: 6 von 6 Sternen.


0 Kommentare