XXL Ostfriese verstorben Tamme Hanken: Was passiert mit dem Pferde-Hof in Filsum?

Meine Nachrichten

Um das Thema Medien Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Tamme Hanken – der „XXL Ostfriese“ – ist vergangene Woche überraschend verstorben. Seine Frau Carmen Hanken hat sich jetzt auf Facebook zur Zukunft des gemeinsamen Hofs in Filsum geäußert. Foto: dpaTamme Hanken – der „XXL Ostfriese“ – ist vergangene Woche überraschend verstorben. Seine Frau Carmen Hanken hat sich jetzt auf Facebook zur Zukunft des gemeinsamen Hofs in Filsum geäußert. Foto: dpa

Osnabrück. Mit einer weiteren bewegenden Nachricht hat sich Carmen Hanken, die Ehefrau des verstorbenen „XXL Ostfriesen“ Tamme Hanken, an die Fans gewandt. In ihrer Facebook-Nachricht schreibt sie unter anderem, wie es mit dem gemeinsamen Hof in Filsum weitergehen soll.

„Ich habe das Gefühl, Tamme ist jederzeit in meiner Nähe“, schreibt Carmen Hanken in ihrer Botschaft. Sie wolle deshalb das Lebenswerk ihres Mannes, den Hankenhof, „im Sinne von Tier und Natur“ weiterführen. Carmen Hanken kündigt unter anderem an, das Reha- und Ausbildungszentrum für Pferde aufrecht zu erhalten. Auch das Geschäft mit Nahrungsergänzungsmitteln für Tiere soll es weiterhin geben. „Wir wollen den ,Hankenhof‘ mit Leben füllen im Sinne von Tamme. So wird er immer in unserer Mitte verweilen können.“

Carmen Hanken bittet um Zeit

Carmen Hanken bedankt sich in der Nachricht auch für die zahlreichen Nachrichten und Beileidsbekundungen, die sie von Fans ihres Mannes Tamme Hanken erhalten hat. Die Trauerfeier jedoch soll im Stillen stattfinden, im kleinen Familienkreis. Dies bittet die Ehefrau des „XXL Ostfriesen“ zu respektieren. Am Haus sei eine Stelle geschaffen worden, an der Fans Abschied von ihrem Mann nehmen könnten, so Carmen Hanken. Um die Zukunft des Hofs organisieren zu können, bittet sie die Fans außerdem um Zeit, „um Luft und Energie zu tanken.“

Tamme Hanken überraschend gestorben

Der 56-jährige Tamme Hanken starb vergangenen Montag völlig überraschend an Herzversagen. Er war für viele Tierbesitzer die letzte Hoffnung. Der „XXL-Ostfriese“ hatte mit seinen chiropraktischen Fähigkeiten vor laufenden Kameras Vierbeiner kuriert – mit bloßen Händen.

Schon kurz nach seinem Tod hatte sich seine Ehefrau Carmen Hanken auf Facebook an die Fans gewandt. In dem ebenfalls emotionalen Beitrag dankte sie der Fangemeinde ihres Mannes für die Anteilnahme. Die Menschen hatten auch über die sozialen Netzwerke ihre Trauer zum Ausdruck gebracht. (Weiterlesen: Reaktionen der Fans – „Jetzt renkt er Engeln die Flügel ein“)


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN