zuletzt aktualisiert vor

Ganze Folge im Livestream Schwiegertochter gesucht 2016: Beate, Ingo und Dennis

Von Daniel Benedict


Berlin. Schwiegertochter gesucht 2016: Ingo, Beate und der schwule Dennis gehen in die Jubiläumsstaffel. Die steht ganz im Schatten von Böhmermanns Verafake. Was sagt Vera Int-Veen zum Skandal?

Schwiegertochter gesucht“ geht in die zehnte Staffel. Und keinem ist zum Feiern zumute. Der beste Kandidat hat sich als Fake-Darsteller von Jan Böhmermann entpuppt. Vera Int-Veen kommt die scheußliche Aufgabe zu, den Vorwurf der Gewissenlosigkeit wegzulächeln. Und Fans können sich nicht mal richtig vorbereiten, weil RTL die „Schwiegertochter“-Folge mit den neuen Söhnen aus der Mediathek genommen hat. Was soll das nur für eine Staffel werden?

Der „andersliebende“ Dennis bei „Schwiegertochter gesucht“

Seit Jan Böhmermanns Verafake ist zwar erwiesen, dass RTL im Zweifel auch Trinker für die Kuppelshow unter Vertrag nimmt und die Kandidaten nach Lust und Laune zurechtstutz. Aber wenigstens homophob ist Vera Int-Veen nicht! Das zumindest soll wohl mit Dennis unter Beweis gestellt werden, dem ersten schwulen Kandidaten der Show. Nach all den schwulen Bauern von Inka Bause sollte das eigentlich kein Problem mehr sein. In der Wortwahl sind die RTL-Dichter allerdings immer noch unsicher. Mit der distanzierenden Vokabel vom „attraktiven Andersliebenden“ betreibt RTL genau die Ausgrenzung, die bekämpft werden soll. Und natürlich trifft das Wort Falschen. Wenn bei „Schwiegertochter gesucht“ jemand anders liebt, dann Vera Int-Veen – deren Zuneigung zu ihren Kandidaten sich in dem leideschaftlichen Wunsch ausdrückt, sie bloßzustellen. (Svenja und die Fake-Konkurrentin: Wer ist das Postkartenmodel wirklich?)

Beate Fischer: Ohne sie ist „Schwiegertochter gesucht“ nicht denkbar

Selbstverständlich ist auch Beate Fischer wieder mit von der Partie. Vera Int-Veen hat in ihr eine Verbündete und die Gewährsfrau für ihre ehrlichen Absichten: Würde Beate denn mitmachen, wenn es hinter den Kulissen wirklich so übel zugeht? Die Antwort ist: ja. Aber mit ihrem Dauer-Engagement ist Beate zu einer Kunstfigur geworden, hinter der sich der reale Mensch hoffentlich gut verstecken kann. Noch immer entlädt sich schließlich nach jeder Folge „Schwiegertochter gesucht“ die Verachtung gegen Beate auf Facebook. Für RTL ist Beate, die ihren privaten Kosmos samt Mutter, Vater und Schoßhunden längst auf weitere Reality-Formate ausgeweitet hat, unverzichtbar. Einziger Schönheitsfehler: Anders als das DSDS-Maskottchen Menderes Bagci ist Beate nicht in jeder Staffel ihres Heimatformats dabei gewesen. Kaum zu glauben, dass es auch ohne sie ging. (Schwiegertochter gesucht 2016: Die Wahrheit über Beate und Irene)

Ingo kommt zu „Schwiegertochter gesucht“ – was ist mit Svenja?

Mit Ingo hat RTL vor einigen Jahren den zweiten Unvermittelbaren in die Reihe geholt. Er gehört seit 2013 zum Team von „Schwiegertochter gesucht“ und hat schon mit Nadja, Steffie und mehreren Frauen aus einer polnischen Heiratsagentur geflirtet. Der Trend zu Stammgästen ist für RTL aus vielen Gründen attraktiv: Zunächst einmal können sie keine Undercover-Komiker sein. Außerdem haben die wiederkennenden Kandidaten sich als kameratauglich erwiesen – und sind in der Lage, sich selbst als Projektionsfläche für den Spott der RTL-Fans zu inszenieren. Und sie bewegen das Format sanft in Richtung scripted reality, was RTL moralisch weniger angreifbar macht: Fiktive Figuren zu verhöhnen ist schließlich immer noch besser als echt Menschen aufs Kreuz zu legen. Ingo ist als Langzeitkandidat gesetzt. Mit bisher zwei Einsätzen hat auch das „Postkarten-Model“ Svenja gute Chancen auf eine Dauerbeschäftigung. Macht sie auch in der Jubiläumsstaffel mit? Wir bleiben dran. (Wer ist Irene Fischer? Das Geheimnis von Beates Mutter)

„Schwiegertochter gesucht 2016“ als Livestream und gratis in der Mediathek

Wer „Schwiegertochter gesucht 2016“ verpasst hat, kann die Show noch 30 Tage lang kostenlos über „TV now“ abrufen, das senderübergreifende Portal der RTL-Gruppe . (Ganze Folge: „Schwiegertochter gesucht 2016“ bei „TV now“.) Um die Sendung während der Ausstrahlung im Livestream zu sehen, ist ein kostenpflichtiges TV-now-Abo nötig, über das alle Sender der Gruppe freigeschaltet werden, also auch Vox, RTL II oder Toggo plus. Die ersten 30 Tage des Abos sind kostenlos, danach beträgt der monatliche Preis 2,99 Euro. (Promi Big Brother 2016 im Gratis-Livestream: Bei ProsiebenSat.1 ist es wirklich umsonst)


In diesen Staffeln von „Schwiegertochter gesucht“ war Beate Fischer zu sehen:

  • Staffel 3, 2009: Beate wirbt um Jens.
  • Staffel 4, 2010: Beate besucht Peer.
  • Staffel 4, 2010: Beate bei André (Spezialsendung).
  • Staffel 5, 2011: Anwärter um Beates Herz sind Stefan und Sven (Spezialsendung „Jetzt sind die Frauen dran“).
  • Staffel 6, 2012: Jens, Sascha und Willy bemühen sich um Beate (Spezialsendung).
  • Staffel 7, 2013: Beate datet in Alaska Männer aus dem Katalog einer Partnervermittlung.
  • Staffel 8, 2014: Beate flirtet auf Bali mit Thomas.
  • Staffel 9, 2015: Vera Int-Veen bringt Beate mit dem „Schwiegertochter gesucht“-Veteran Ingo zusammen. (Special vor der eigentlichen Staffel.)
  • „Beate und Irene – Das hat die Welt noch nicht gesehen“: Das Mutter-Tochter-Gespann bereist für eine vierteilige Doku-Soap Indien und Japan.
  • Staffel 9, 2015: Beate Fischer dreht „Schwiegertochter gesucht“ mal wieder im heimischen Bayrischen Wald und verliebt sich in Stefan.
  • Staffel 10: Im Best-of zur Jubiläumsstaffel kommentieren Beate Fischer und Mutter Irene mit den Eheleuten Lombardi, Hella von Sinnen und etlichen ehemaligen Schwiegertochter-Kandidaten die peinlichsten Momente aus neun Staffeln.

1 Kommentar