zuletzt aktualisiert vor

Trotz neuem Bewohner Promi Big Brother 2016: Lugner versemmelt TV-Quote

Von Daniel Benedict


Berlin. Promi Big Brother 2016: Mit dem neuen Bewohner Robin Bade sowie Cathy und Mörtel Lugners Live-Ehekrach bot der Dienstag eine Show der Höhepunkte. Nur die Quote blieb unten. Wieso?

Die Dienstagsfolge von „Promi Big Brother 2016“ hatte mehr Höhepunkte als Sendezeit: Cathy sieht das Lugner-Video. Der Teleshopper Robin Bade ersetzt Edona. Mörtel Lugner trifft Cathy im Container. Trotzdem blieb die Quote schwach. Wieso?

Wie gut ist die Quote von „Promi Big Brother 2016“?

2,01 Millionen Zuschauer verfolgten am Dienstag die Ehe-Soap von Cathy und Mörtel Lugner. Das schreibt „quotenmeter.de“. Damit ist zwar zum ersten Mal seit der Eröffnungsshow wieder die Marke von zwei Millionen erreicht. Dem Branchendienst zufolge entspricht die Zahl im Vergleich zum Vortag aber trotzdem nur einem Zuwachs von 20.000 Zuschauern. Gemessen an den Erwartungen, Sat.1 und „bild.de“ mit dem Doppelpack aus neuem Bewohner und Cathy-Drama geschürt hatte, ist das hochgradig enttäuschend. Bei den Werberelevanten ist der Marktanteil mit 13,1 Prozent sogar gesunken, schreibt der „quotenmeter.de“. (Promi Big Brother 2016: Désirée Nick vs. Lugner – wieso fehlt der Beef in der Show?)

„Promi Big Brother“: Alle Staffeln im Quotenvergleich

Insgesamt bewegt sich „Promi Big Brother“ 2016 derzeit auf den Negativrekord der allerersten Pocher-Staffel zu, deren Folgen in der Regel um die 1,7 Millionen Zuschauer hatten. Die beste Staffel von „Promi Big Brother“ war die zweite. Die Abenteuer von Hubert Kah und Ronald Schill sanken nie unter 2,6 Millionen Zuschauer und erreichten fünfmal sogar mehr als 3 Millionen. Staffel 3 liegt mit Werten zwischen 2,03 und 2,89 Millionen im Mittelfeld. Cathy Lugner, Mörtel und Sat.1 müssten über diese Zahlen jetzt schon aber froh sein. (Promi Big Brother 2016: Cathy traurig, Jessica nackt)

Was machen Mörtel und Cathy bei Promi Big Brother falsch?

Erst beschwert sich Mörtel Lugner, dass seine Frau Cathy zu „Promi Big Brother“ geht. Dann drängelt er sich selbst in den Container. Nach diesem Vorspiel konnte er mit Cathy besprechen, was er will – wer sollte hier noch an etwas anderes als Selbstinszenierung glauben. Der geadelten Zuhälter Prinz Marcus brachte es auf den Punkt: „Dein Mann ist ein absoluter Medienprofi. Der sorgt jetzt für Schlagzeilen“, sagte er Cathy ins verheulte Gesicht. Interessant ist bei dem Boulevardtheater allenfalls, wer das Drehbuch schreibt. Die Mörtels? Oder doch Sat.1? Die dubiose Begründung, mit der der Sender erst am Vortag Edona James rausgeschmissen hatte, hat das Vertrauen in die Regie zumindest nicht gestärkt. Es bleibt dabei: Solange Sat.1 die Selbstdarstellung seiner Promis ungebrochen mitmacht, statt sie zu dekuvrieren, wird „Promi Big Brother“ sich nicht aus dem Loch der Langeweile rausstrampeln. Es sei denn, Mörtel Lugner springt über seinen Schatten und verklagt doch noch wie angekündigt Désirée Nick. Das wäre dann wirklich mal unterhaltsam. Promi Big Brother 2016: Hier geht’s zum Livestream


„Promi Big Brother“ geht 2016 in die vierte Staffel. Zu den Kandidaten gehören diesmal Joachim Witt, Ben Tewaag, Mario Basler, Cathy Lugner und Natascha Ochsenknecht, die „Bachelor“-Kandidatin Jessica Paszka, der Adoptiv-Adlige Prinz Marcus von Anhalt und die Nackt-Darstellerin Edona James. „Promi Big Brother 2016“ läuft vom Freitag, 2. September, bis Freitag, 16. September 2016, in Sat.1 täglich um 22.15 Uhr. An drei Freitagen laufen außerdem die „Promi Big Brother Live-Shows“ ab 20.15 Uhr.