zuletzt aktualisiert vor

Sarah weiter, Julius raus Let‘s Dance 2016: Erst weint Sarah, dann Ekaterina


Berlin.Sarah ist im Halbfinale von „Let‘s Dance 2016“, Julius fliegt raus. Tränen gibt’s aber in beiden Teams: Erst weint Sarah Lombardi, dann Ekaterina Leonova, die Profi-Tänzerin von Julius Brink

Bei der Jury von „Let‘s Dance 2016“ lag Sarah Lombardi deutlich hinter Julius Brink. In der Publikumsgunst liegt sie vorn: Sarah steht im Halbfinale, Julius ist raus. Seine Profi-Tänzerin Ekaterina Leononva weint, Sarah auch. Und Victoria sicht Jana Pallaske aus – dank eines Tricks von Erich Klann. Die Höhepunkte der zehnten Live-Show:

Victoria Swarovski: 30 „Let‘s Dance“-Punkte dank Erichs Trick

Victoria Swarovski eröffnet die zehnte Live-Show von „Let‘s Dance 2016“ mit einem Quickstep, dem die Jury die volle Punktzahl zuerkennt. Jorge Gonzalez redet vor Begeisterung fast lupenreines Deutsch, Motsi Mabuse jubelt, Joachim Llambi erkennt Perfektion bis in die Zehen. Wie konnte Victoria ihre zweite 30 ertanzen? Dank seliger Ahnungslosigkeit. „Victoria weiß es nicht“, verrät ihr Profi-Partner Erich Klann nach dem Tanz. „Aber ich habe ihr eine A-Klasse-Choreografie abverlangt. Die schwierigste, die ich bisher gemacht habe.“ Die 30 Punkte helfen Sarah, den Abstand zur Erstplatzierten in der Staffel-Gesamtwertung zu verringern. Zu Beginn der zehnten Show liegt Jana Pallaske nämlich vorn – mit einem Schnitt von 26,90 Punkten. Victoria ist ihr mit 25,44 Punkten auf den Fersen. (Wer kommt ins „Let’s Dance“-Finale? Lesen Sie jetzt unsere Live-Kritik des Halbfinales der RTL-Show.

Julius trägt Motsi einen Dreier an – auf dem „Let‘s Dance“-Parkett

Nach dem Walzer von Julius Brink wirft Motsi Mabuse mit leidenschaftlichem Seufzen den Kopf in den Nacken. „Wie du mit deiner Partnerin umgehst“, schwärmt sie. Julius schlägt ihr daraufhin einen Dreier mit Ekaterina Leonova vor; der diskreteste Mann der Show denkt dabei selbstverständlich nur an ein Trio auf dem Parkett. Joachim Llambi reagiert trotzdem mit eifersüchtiger Koketterie, die Daniel Hartwich geschickt abfängt. Der vom Grauen des Dschungels gestählte Moderator lädt auch Llambi zum Dreier, und zwar mit sich selbst und Jorge Gonzalez. Ein salomonischer Vorschlag, der Llambi aber nicht mehr aufheitert. Bei der Wertung versaut er Julius den Schnitt und gibt nach zweimal 9 Punkten von Motsi und Jorge selbst nur eine 6. (Weiterlesen: Diese Stars sieht der ehemalige „Let‘s Dance“-Juror Michael Hull im Finale)

Sarah Lombardi weint beim Urteil der „Let‘s Dance“-Jury

Als Joachim Llambi die Samba von Sarah Lombardi beurteilt, bleibt sie noch gefasst. „Du hast eine tolle Entwicklung gemacht“, sagt Llambi. „Du hast aufgeholt, aber wenn du hier weiterkommen willst, musst du nicht nur aufholen, sondern überholen.“ Damit ist klar: Sarahs Erfolgssträhne mit zweimal 30 und einmal 27 Punkten neigt sich dem Ende zu. Als nach Llambi sogar Jorge Gonzalez Kritik übt, wird ihr das womöglich bewusst. Denn nun laufen Sarah Tränen über die Wangen, die selbst eine mütterliche Jurorin wie Motsi Mabuse nicht mehr stoppt. „Nicht weinen, nicht weinen“, ruft Motsi und sucht Trostworte in der Kulturgeschichte: „Du hast die Samba getanzt, wie sie getanzt wurde, bevor sie nach Europa kam. Gib Gas, lass dir nichts einreden. Es ist noch nicht vorbei!“ Aber nichts hilft. Als Sarah sich am Ende erklären will, schluchzt sie sogar laut auf. Daniel Hartwich rettet sie. „Jetzt machen wir aus einem weinenden ein lachendes Gesicht“, ruft er und bittet das Publikum um ein Urteil. Tosender Applaus für einen Tanz, der 20 Jury-Punkte einbringt. (Welcher Profi-Tänzer siegt im „Let‘s Dance“-Finale 2016: Massimó? Erich? Robert?)

Eric Stehfest vs. Geburstagskind Pallaske: Wer ist besser?

Die letzten beiden Tänzer des ersten Durchgangs sind Eric Stehfest und Jana Pallaske, die heute 37 Jahre alt wird. Stehfest erholt sich vom Formtief der Vorwoche und ertanzt mit seinem Paso Doble immerhin 25 Punkte. Jana fegt mit einer Salsa über das Parkett, an der zwar jeder Juror etwas zu kritisieren hat – die am Ende aber doch 28 Punkte wert ist. Sehr gut, wenn auch nicht ganz so gut wie Victoria Swarovski.

Die Fusion-Runde: Victoria ist der Tagessieg nicht mehr zu nehmen

„Ich habe ein Problem“, sagt Joachim Llambi, als Victoria Swarovski die Fusion-Runde mit einem Mix aus Rumba und Cha Cha Cha eröffnet. Probleme? Das Publikum murrt. „Ich habe wirklich ein kleines Problem“, sagt Llambi. „Ich kann nur zehn Punkte geben.“ In Ossendorf bricht Jubel aus, und Motsi Mabuse stimmt ein: „Wenn heute Finale wäre, ich würde mein ganzes Geld auf euch setzen.“ Alle heben die 10-Punkte-Kelle. In ein und derselben Show holt Victoria zweimal die Bestwertung. Damit ist ihr der Tagessieg sicher. (GNTM 2016: Das waren wirklich die schönsten Momente – auch wenn‘s Heidi nicht gefällt)

Erst weint Sarah, dann Ekaterina Leonova

Was ist denn heute los? Julius Brink und Ekaterina holen 26 Punkte, die Jury kritisiert freundlich an ihm rum – aber Ekaterina weint und weint. Sylvie Meis will diesmal wirklich wissen, was los ist, und hakt nach. Aber der Einzige, der ein Wort rausbringt, ist Julius Brink. Er entschuldigt sich dafür, dass er und nicht Ekaterina im Mittelpunkt steht. Er betont die Emotionalität der Show. Meis überzeugt das nicht. „Erkläre mir die Tränen“, sagt sie zu Ekaterina. „Ich erkläre es dir“, sagt Julius. „Aber nicht richtig“, sagt wieder Julius. Am Ende spricht Ektaterina dann doch noch: „Ich möchte einfach nur mit diesem sympathischsten aller Menschen weitertanzen.“ Du liebe Güte, die zehnte Show ist aber wirklich wunderbar gefühlvoll! (Let’s Dance 2016: Letzte Woche weinte Kathrin Menzinger – wieso?)

Llambi beklagt sich über die Kritik aus dem Netz

„Sensationell“ nennt Joachim Llambi den Contemporary-Part in Eric Stehfests Fusion-Auftritt. „Aber danach, der Jive ... Jetzt schreiben die Leute im Netz wieder: War doch toll. Was soll ich hier oben machen? Wenn du den Jive außer Takt tanzt, bin ich dann schuld? Das muss stimmen, wir sind im Viertelfinale, wir sind nicht mehr am Anfang der Show.“ Gerade diese wütende Rechthaberei macht Llambi, den vermeintlichen Eisblock, so menschlich. Er ist der Profi, er hat eine gigantische Fernsehpräsenz, und natürlich ist sein Urteil qualifizierter als der durchschnittliche Facebook-Post. Und trotzdem ärgert ihn selbst dieser Widerspruch so sehr, dass er gegenan argumentieren muss. Wie rührend das ist.

Jana Pallaske: Schöne Bewegungen, schräge Worte

Im letzten Tanz der Fusion-Runde schafft Jana Pallaske es doch noch: Ihre Kombination aus Tango Argentino und Rumba wird von der Jury mit 30 Punkten belohnt. Damit liegt sie in dieser Show zwar hinter Victoria Swarovski; in der Staffel-Gesamtwertung bleibt sie aber auf Platz 1. Viel eindrucksvoller als ihre Punkte sind allerdings die Gedanken, mit denen Jana „Let‘s Dance“ auf das esoterische Niveau von Astro-TV hebt. Mal schwärmt sie davon, dass jeder Mensch jeden Tag tanzen sollte, um das Geschenk des Lebens zu feiern. Und als Motsi Mabuse sagt, dass sie fast Angst hat, Jana zuviel Lob zu spenden, haucht Jana als Antwort ihr Lebenscredo: „Niemals Angst haben.“ Am kuriosesten wird dann Janas finaler Wortbeitrag. Statt ihre Fans zum Telefon-Voting zu ermuntern, wie Sylvie Meis es streng einfordert, sagt Jana Pallaske diesen Satz: „Die Menschen, wenn sie die Möglichkeit haben, jemanden anzurufen, mit dem sie irgendwas noch nicht geklärt haben – macht es!“ Wie bitte? Was klären? Sylvie ist verwirrt, und wir sind es auch.

Wer ist weiter im Halbfinale, wer raus bei „Let‘s Dance 2016“?

Mit 60 Punkten liegt Victoria Swarovski in der Jury-Wertung auf Platz 1, Jana Pallaske folgt mit 58 Punkten. Kaum vorstellbar, dass eine der beiden rausfliegt. Für Eric und Julius wird es mit 50 Punkten eng, genau wie für Sarah Lombardi, die mit nur 43 Punkten auf dem letzten Platz liegt – dafür allerdings eine Fan-Gemeinde von über einer Million Facebook-Followern regiert. Offenbar rufen genug davon an: Sarah schafft es trotz Tränen und Jury-Schelte ins Halbfinale, Julius ist raus. Arme Ekaterina!

Weiter bei „Let‘s Dance“ und damit im Halbfinale sind:

  • Victoria Swarovski und Erich Klann,
  • Jana Pallaske und Massimo Sinató,
  • Eric Stehfest und Oana Nechiti,
  • Sarah Lombardi und Robert Beitsch

Zittern müssen:

  • Sarah Lombardi und Robert Beitsch,
  • Julius Brink und Ekaterina Leonova.

Ausgeschieden sind Julius Brink und Ekaterina Leonova.

Wer tanzt sich wie ins Halbfinale von „Let‘s Dance 2016“?

Zur Übersicht dokumentieren wir hier die Tänze und Songs der zehnten Live-Show von „Let‘s Dance 2016“:

  • Julius Brink (33, Beachvolleyball Olympiasieger) tanzt mit Ekaterina Leonova (28): Wiener Walzer: „Like I’m Gonna Lose You“, Meghan Trainor & John Legend. Fusion-Tanz aus Rumba („Shut Up And Dance“, Tyler Ward) und Jive („Shut Up And Dance“, Walk The Moon).
  • Eric Stehfest (26, Schauspieler) tanzt mit Oana Nechiti (28): Paso Doble: „Matador Paso“, Andy Fortuna. Fusion-Tanz aus Contemporary („Dein ist mein ganzes Herz“, Gonzo’N’Friend) und Jive („Dein ist mein ganzes Herz“, Heinz Rudolf Kunze).
  • Jana Pallaske (36, Schauspielerin) tanzt mit Massimo Sinató (35): Salsa: „El Mismo Sol“, Alvaro Soler. Fusion-Tanz aus Tango Argentino und Rumba (beides „Hello“, Adele).
  • Sarah Lombardi (23, Sängerin) tanzt mit Robert Beitsch (24): Samba: „Cheap Thrills“, Sia. Fusion-Tanz aus Wiener Walzer („Girls Just Wanna Have Fun“, Scott Bradlee’s Postmodern Jukebox) und Contemporary („Girls Just Wanna Have Fun“, Russian Red).
  • Victoria Swarovski (22, Sängerin) tanzt mit Erich Klann (29): Quickstep: „Walk Like An Egyptian“, The Bangles. Fusion-Tanz aus Rumba und Cha Cha Cha (beides „On The Radio“, Donna Summer).
  • Alle Bestleistungen, Fehlurteile und Kuriositäten der Show finden Sie in unserem Blog zu „Let‘s Dance 2016“.

„Let‘s Dance 2016“ ist die neunte Staffel der RTL-Show. Vor dem Jury-Pult von Joachim Llambi, Jorge Gonzalez und Motsi Mabuse versuchen zwölf Kandidaten in zwölf Shows zum Dancing Star 2016 zu werden: Julius Brink (mit dem Profi Ekaterina Leonova), Thomas Häßler (mit dem Profi Regina Luca), Attila Hildmann (mit dem Profi Oxana Lebedew), Nastassja Kinski (mit dem Profi Christian Polanc), Sonja Kirchberger (mit dem Profi Ilia Russo), Sarah Lombardi (mit dem Profi Robert Beitsch), Alessandra Meyer-Wölden (mit dem Profi Sergiu Luca), Jana Pallaske (mit dem Profi: Massimo Sinató), Ulli Potofski (mit dem Profi: Kathrin Menzinger) Niels Ruf (mit dem Profi Otlile Mabuse), Eric Stehfest (mit dem Profi Oana Nechiti), Victoria Swarovski (mit dem Profi Erich Klann), Franziska Traub (mit dem Profi Vadim Garbuzov) und Michael Wendler (mit dem Profi Isabel Edvardsson). „Let‘s Dance 2016“ ist die deutsche Version des BBC-Formats „Strictly Come Dancing“.

0 Kommentare