Neuer Hit auf Youtube Jan Böhmermann in „Be Deutsch“: Das sind die echten Deutschen


Osnabrück. Jan Böhmermann und sein „Neo Magazin Royale“ haben für einen neuen Youtube-Hit gesorgt. In Böhmermanns am Donnerstag veröffentlichten Song „Be Deutsch!“ richtet sich der Satiriker gegen Fremdenfeindlichkeit in Deutschland und auf der ganzen Welt und zeigt, wie das „wahre Deutschland“ ist. Damit ist ihm ein neuer Coup gelungen.

Schon seit langem ist Jan Böhmermann dafür bekannt, in seiner Sendung „Neo Magazin Royale“ mit viralen Youtube-Hits auf sich aufmerksam zu machen. Das neueste Werk aus dem Hause Böhmermann: „BE DEUTSCH! [Achtung! Germans on the Rise!]“ („Sei Deutsch! Achtung! Die Deutschen auf dem Vormarsch!“). In dem aufwendig gestalteten Video nimmt der Entertainer im Rammstein-Style Bezug auf die Fremdenfeindlichkeit in Deutschland.

Und nicht nur das: Auch der amerikanische Präsidentschaftskandidat Donald Trump und Ungarns Premierminister Viktor Orban werden unter anderem erwähnt. Jan Böhmermann spricht mit seinem englisch gesungenen Song „Be Deutsch!“ die ganze Welt an. (Weiterlesen: Böhmermann als Polizistensohn in „Ich hab Polizei“.)

Jan Böhmermann nimmt in „Be Deutsch!“ Bezug auf deutsche Geschichte

Erst vor zwei Wochen machte Böhmermann sich in seinem Lied „Frühling für Frauke“ über die Alternative für Deutschland (AfD) und deren Parteiführung um Frauke Petry und Beatrix von Storch lustig. Auf AfD-Anhänger und Fremdenfeinde hat es der Satiriker auch in „Be Deutsch!“ abgesehen. „Remember, Remember, the 9th of November“ heißt es zu Beginn des Videos. Damit ist der 9. November 1938 gemeint, die sogenannte Reichspogromnacht, in der die Nazis auf Juden in Deutschland losgingen. „I know of no reason, why our very own treason, should ever be forgot“, heißt es weiter.

Farbenfrohe Gruppe stellt sich rechtem Mob entgegen

Mit tiefer Till-Lindemann-Stimme setzt dann Jan Böhmermann ein. Gezeigt werden zunächst nachgestellte Szenen aus Clausnitz, wo ein pöbelnder Mob im vergangenen Februar einen Bus mit ankommenden Flüchtlingen bedrängte. „Wake up Deutschland, Sleeping Beauty“ singt der als Metal-Sänger verkleidete Böhmermann und es wird eine farbenfrohe Gruppe verschiedener Menschen gezeigt, die sich einem farblos dargestellten pöbelndem Mob entgegen stellen. „You are not the people, you are the past“ heißt es schließlich in einer Szene, in der TV-Bilder einer Anti-Flüchtlings-Demonstration gezeigt werden. „Guten Tag, the true Germans are here“ singt Böhmermann dem rechten Mob entgegen und die farbenfrohe Gruppe rennt auf die ängstlich wegrennenden Fremdenfeinde zu. Dabei spielt Böhmermann auch mit den Klischees, die andere Länder mit den Deutschen verbinden: Socken in Sandalen, Weizenbier und Fahrradfahren sind nur einige davon.

Youtube-Hit „Be Deutsch!“: Klares Statement in Richtung Fremdenfeindlichkeit

Mit „Be Deutsch!“ hat Jan Böhmermann ein klares Statement in Richtung Fremdenfeindlichkeit und die eigentliche Haltung der Deutschen zu Flüchtlingen gesendet. Denn mit seinem englischen Song spricht Böhmermann die ganze Welt an und sagt: Wir Deutschen sind mitfühlend, rücksichtsvoll und multi-kulturell: „Say it clear, say it loud: We are proud of not being proud“. Auch die Deutschen seien einmal dumm gewesen, schickt Böhmermann als Botschaft an die Länder, in denen wie in Deutschland ein Rechtsruck herrscht: „Ihr seid nicht das Volk“ ist die Antwort auf die rechtsradikalen Rufe „Wir sind das Volk“. (Weiterlesen: Böhmermann gewinnt Grimme-Preis.)

#MakeGermanyGreatAgain: Nachricht an Rechtsradikale

Dann setzt ein kleines Mädchen ein: „Ihr Dickköpfe, schaut auf diese Bürger der Bundesrepublik Deutschland aus dem Jahr 2016, die machen was sie wollen.“ Gezeigt werden unter anderem ein Pfarrer in Dessous und Menschen verschiedener Religionen, die sich die Hand geben – „weil sie Menschen sind wie ihr und jeder andere“. Das wahre Deutschland sei aufgeklärt, verantwortungsbewusst und selbstlos. Diese Nachricht dürfte die Rechtsradikalen und Fremdenfeinde, an die „Be Deutsch!“ gerichtet ist, erreichen. Passend zu Böhmermanns neuem Youtube-Hit ist auch der Hashtag der Woche der neuesten Ausgabe vom Neo Magazin Royale: #MakeGermanyGreatAgain.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN