Kampf gegen Negan - Ersatz für Daryl? The Walking Dead Staffel 6: Welche Rolle spielt Jesus?

Von Manuela Kanies


Osnabrück. Der neue Charakter Paul „Jesus“ Rovia sorgt in der Fangemeinde von „The Walking Dead“ für Aufsehen. Wer ist der Einzelkämpfer?

Achtung, im Text folgen Spoiler!

In Folge 10 „Die neue Welt“ der sechsten Staffel wurde ein neuer Charakter in die Welt von „The Walking Dead“ eingeführt: Paul „Jesus“ Rovia. Nachdem Rick (Andrew Lincoln) und Daryl (Norman Reedus) es nicht geschafft haben, den geschickten Dieb einzufangen, fragt man sich: Ist „Jesus“ Freund oder Feind? (Lesen Sie hier, warum Folge 10 „Die neue Welt“ ein Desaster ist.)

Unterschied zu den Comics

Laut Autor Robert Kirkman ist „Jesus“ ein knallharter Typ. Seinen Spitznamen, so verrät er Rick und Daryl, haben ihm seine Freunde gegeben. In der Comicvorlage (Heft 91) von Autor Robert Kirkman treffen nicht Rick und Daryl auf „Jesus“, sondern Michonne (Danai Gurira) und Abraham (Michael Cudlitz). Außerdem heißt er in den Comics mit Nachnamen Monroe, die Macher der TV-Serie haben den Namen in Rovia geändert. Möglicherweise, um Verwechslungen mit Deanna Monroe (einstige Anführerin von Alexandria) und ihren Söhnen zu vermeiden. In Episode 10 „Die neue Welt“ wurde noch nicht enthüllt, woher „Jesus“ kommt und was seine Absichten sind. (Weiterlesen: Tom Payne spricht über „Jesus“)

Ist Paul „Jesus“ Rovia der Erlöser?

Daryl und Rick gehen erst einmal davon aus, dass er ein Feind ist, immerhin wollte er ihnen den Transporter mit dem Essen stehlen. In den Comics traut Rick Jesus auch erst nicht, später wird er aber einer der wichtigsten Vertrauten im Kampf gegen Negan.

Paul Monroe kommt in der Comic-Vorlage aus der Hilltop-Gemeinde. Seine Freunde nennen ihn Jesus, weil sie in ihm einen Erlöser sehen. Damit stellt er den Gegenpart zu Negans Truppe, den „Saviors (Erlöser/Retter)“, dar. Was Rick Grimes für seine Gruppe und die Menschen in Alexandria ist, verkörpert „Jesus“ für die Hilltop-Gemeinde. (Weiterlesen: Was passiert in der zweiten Hälfte von Staffel 6?)

Wird „Jesus“ auch in der TV-Serie Ricks rechte Hand?

Ob sich die Macher der TV-Serie auch an den Charakter „Jesus“ aus der Vorlage halten werden, ist noch unklar. Denkbar ist, dass er als Ersatz für Daryl aufgebaut wird. Denn: In der finalen Folge soll Bösewicht Negan (Jeffrey Dean Morgan) seinen großen Auftritt haben und wahrscheinlich einen Hauptcharakter, vielleicht sogar einen der „Atlanta 5“ (Rick, Daryl, Carol, Glenn und Carl), töten. In den Comics stirbt durch Negans Hand Glenn (Steven Yeun), lassen die Serienmacher Daryl über die Klinge springen? Dann stünde mit „Jesus“ ein Ersatz für den Platz an Ricks Seite zur Verfügung. (Weiterlesen: Wer ist der neue Bösewicht Negan?)

Kampf gegen Negan

Mit dem Auftauchen von „Jesus“ wird für die TV-Serie „The Walking Dead“ eine neue Ära eingeleitet: In den Comics schließen er und Rick eine Allianz gegen Negan. Auch in der Serie könnte „Jesus“, der kampferprobt ist und ein guter Stratege sein soll, Ricks wichtigste Stütze im Kampf gegen Negan sein. Die Welt, in der sich Rick und seine Gefährten bewegen, ist in der Tat größer geworden: neue Schurken, neue Verbündete und andere Gemeinden. Wie es mit „Jesus“ weitergeht, zeigt eine kurze Vorschau auf Episode 11 „Knots Untie“.


0 Kommentare