Tragischer Krimi Natalia Wörner brilliert „Unter anderen Umständen“


Osnabrück. Einmal im Jahr ermittelt Natalia Wörner als Jana Winter „Unter anderen Umständen“. Ihr elfter Fall „Das Versprechen“ (Montag 15. Februar 2016, 20.15 Uhr, ZDF) ist mehr Tragödie als Krimi, aber dennoch überaus sehenswert.

Nur einmal im Jahr ermittelt seit 2006 Jana Winter ( Natalia Wörner ), die toughe, aber dennoch einfühlsame Kommissarin aus Schleswig, auf unseren Bildschirmen. Vielleicht ist dies das Geheimnis ihres Erfolges. Denn ihre Fälle sind stets gut konstruiert, das Team (Martin Brambach und Ralph Herforth), in dem die alleinerziehende Mutter arbeitet, gut austariert. So auch in ihrem elften Auftritt , in dem Jana Winter einen ihrer traurigsten Fälle zu bearbeiten hat.

Nele wurde tot aus der Schlei geborgen. Dezernats-Chef Brauner ist sichtlich mitgenommen. Die junge Frau ist ihm bekannt – ihre Eltern sind alte Freunde von ihm. Die Recherchen führen zu einem naheliegenden, dänischen Internat. Bald wird mit Liv ein weiteres Mädchen vermisst. Ihre gemeinsame Freundin Fenja aber schweigt ob eines fatalen Versprechens.

Atmosphärisch dicht inszeniert Regisseurin Judith Kennel den tragischen Krimi um jugendliche Schwärmereien verbunden mit einer gefährlichen träumerischen Todessehnsucht ( zum Filmthema Suizid hat das ZDF wichtige Telefonnummern und Links veröffentlicht ). Die Befindlichkeiten der Pubertierenden werden sensibel thematisiert. Mit ihrem dänischem Kollegen Malte Larssen (Magnus Krepper, bekannt aus den Stieg Larsson- Verfilmungen) trifft Winter zudem einen Mann, der auch in ihrer Zukunft eine Rolle spielen könnte. Nächstes Jahr wissen wir mehr.

Wertung: Fünf von sechs Sternen

Unter anderen Umständen: Das Versprechen

Montag, 15. Februar 2016, 20.15 Uhr, ZDF


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN