Wie man Kostenfallen umgehen kann Teurer Spiele-Spaß mit In-Game-Käufen


Osnabrück. Schlumpfbeeren für 22 Euro, eine Juwelentruhe für 89,90 Euro, Bomben für knapp 90 Euro: Wer sich bei kostenlosen Online-Games oder Apps festgespielt hat, gibt mit In-Game-Käufen schnell viel Geld aus, um weiterzukommen. Das wird vor allem dann problematisch, wenn Kinder das Geld ihrer Eltern verzocken.

Von Esther Alves und Manuela Kanies Es fängt niedlich und kostenlos an: In der App „Clash of Clans“ , einem sogenannten „ Freemium“- oder „Free to play“-Spiel von Supercell, muss man seine Burg gegen eine Koboldherde verteidigen. Dafür mus

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN