zuletzt aktualisiert vor

Alles klar, Herr Kommissar „Tatort: Totenstille: Krimi oder Schul-TV?

Meine Nachrichten

Um das Thema Medien Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Berlin. Im Saarbrücker „Tatort: Totenstille“ ermittelt Kommissar Stellbrink (Devid Striesow) heute unter Gehörlosen. Der Krimi informiert gut und unterhält dafür schlecht. Eine Kritik am didaktischen ARD-Krimi.

Der „Tatort: Totenstille“ (Sonntag, 24. Januar 2016, ARD, 20.15 Uhr) führt Kommissar Stellbrink (Devid Striesow) in die Welt der Gehörlosen. Er selbst und auch der Zuschauer lernen viel dabei. Die Atmosphäre bleibt dafür auf der Strecke. (Wie viel Realität steckt im „Tatort: Totenstille“? Diese Schauspieler sind wirklich gehörlos.)

Worum geht’s heute im „Tatort“ aus Saarbrücken?

Ein verheirateter Mann hatte Strangulationssex mit der Ex und glaubt, sie dabei getötet zu haben. Als er sich einem Freund offenbart, liest ein Gehörloser seine Lippen – und erpresst ihn. Dem nur vermeintlichen Verbrechen folgt so das erste reale. Eine Gewaltspirale beginnt – und führt zum Mord.

Die Geschichte vom Zeugen, der zum Täter wird, wäre ein guter Hitchcock-Stoff. Die Eskalationsdramaturgie, bei der es immer noch schlimmer kommt, taugt für einen Coen-Film. Leider machen Zoltan Spirandelli (Regie) und Peter Probst (Buch) keinen suggestiven Thriller draus, sondern einen Lehrfilm über Gehörlosigkeit in Geschichte und Gegenwart. (Trash statt Cash: Nachruf auf Gunter Gabriel)

Gehörlosen-Expertise: Bloggerin Julia Probst als „Tatort“-Inspiration

Die gehörlosen Figuren im Film werden von Gehörlosen gespielt. Probsts Beraterin war die Bloggerin und Lippenlesern Julia Probst (nicht verwandt), die bei der WM Jogi Löws Wutschreie übersetzt und vertwittert. All das klingt interessant, führt aber auch dazu, dass hier jede einzelne Sequenz Informationen über Gehörlosigkeit vermitteln muss. Devid Striesow taucht als „Tatort“-Kommissar Stellbrink in den stillen Kosmos ein – und lässt sich stellvertretend für den Zuschauer schlaumachen. Am Ende weiß man alles über Gebärdensprache und CI-Implantate. Auf Spannung und Atmosphäre muss man dafür verzichten.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN