Neue „Tatort“-Folge entsteht Münster-“Tatort“: Prahl und Liefers mit „Fußpilz“

Meine Nachrichten

Um das Thema Medien Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Da sind sie schon wieder: Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers, links) und Hauptkommissar Frank Thiel (Axel Prahl) drehen seit letzter Woche „Fußpilz“, den neuen Münster-“Tatort“. Foto: WDR/Markus TedeskinoDa sind sie schon wieder: Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers, links) und Hauptkommissar Frank Thiel (Axel Prahl) drehen seit letzter Woche „Fußpilz“, den neuen Münster-“Tatort“. Foto: WDR/Markus Tedeskino

Osnabrück. Am Sonntagabend gab‘s im Ersten mit „Schwanensee“ den neuen Münster-„Tatort“. Für Prahl, Liefers und die anderen Schnee von gestern – sie drehen seit letztem Mittwoch schon die Folge „Fußpilz“.

Am Sonntag paddelten sie in „Schwanensee“ noch über den Aasee nun führt der „Fußpilz“ Thiel (Axel Prahl) und Boerne (Jan Josef Liefers) laut WDR-Mitteilung in den tiefen Wald. Dort haben Arbeiter die sterblichen Überreste einer jungen Frau entdeckt, die eigentlich schon vor zwei Jahren in ihre moldawische Heimat zurückkehren wollte.

Schmunzelfaktor

Natürlich wird auch diesmal der Schmunzelfaktor wieder großgeschrieben – was auch sonst, wenn Rechtsmediziner Karl-Friedrich Boerne und die Staatsanwältin Wilhelmine Klemm ( Mechthild Großmann ) gemeinsam auf dem Tanzparkett auftauchen? Da wird sich wohl nicht nur Kommissar Frank Thiel ein Schmunzeln nicht verkneifen können.

Tänzerin getötet

Auch Thiel hat es in die Tanzsportgemeinschaft Münster verschlagen – allerdings aus beruflichen Gründen. Bei der im Wolbecker Wald gefundenen Leiche handelt es sich um die Tänzerin Elmira Dumbrowa. Sie gehörte zur Lateinformation des Vereins. Ihre ehemaligen Tanzpartner sind geschockt von der Nachricht dass die junge Moldawierin ermordet wurde. Til Schweiger kritisiert ARD wegen seines verschobenen Terror-„Tatorts“

Keine Zeit zum Trauern

Doch zum Trauern bleibt ihnen keine Zeit. Sie stehen kurz vor einem wichtigen Wettkampf, der sie in die Spitzenklasse des deutschen Tanzsports katapultieren könnte. Der Vereinspräsident Dr. Winfried Steul (Thomas Heinze) und der Trainer Andreas Roth (Max von Pufendorf) treiben ihr Team. Da wird im Wald in der Nähe des Tatorts ein abgetrennter Männerfuß gefunden…

Stark besetzt

Mag die Story auch ein wenig nach 08/15 klingen - zumindest das Personal verspricht einen Münster-„Tatort“ vom Feinsten: Die Episodenhauptrollen haben immerhin Thomas Heinze ( „Blochin“ , „Der Minister“) und Max von Pufendorf („Der Fall Bruckner“, „Mit Burnout durch den Wald“). Regie führt Thomas Jauch ( Münster-Rekordquoten-„Tatort: Mord ist die beste Medizin“ ), Kameramann ist Clemens Messow ( „Tannbach – Schicksal eines Dorfes“ , „Die Spiegel-Affäre“ ). Das Drehbuch stammt wieder vom bewährten Autorenduo Stefan Cantz und Jan Hinter , die schon den ersten Fall des Münsteraner „Tatort: Der dunkle Fleck“ (2002) geschrieben hatten.

Sendetermin ungewiss

Die Dreharbeiten laufen bis 4. Dezember in Münster, Köln und Umgebung. Ein Sendetermin steht noch nicht fest.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN