„Ein starkes Team“ „Tödliches Vermächtnis“ im ZDF verlangt Aufmerksamkeit

Meine Nachrichten

Um das Thema Medien Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Osnabrück Klasse Besetzung und ein bäriger „Sputnik“ entschädigen für Schwächen im neuen Fall von „Ein starkes Team: Tödliches Vermächtnis“ (ZDF, Samstag, 20.15 Uhr).

Die beiden Ermittler Verena Berthold und Otto Garber (Maja Maranow und Florian Martens ) staunen nicht schlecht, als sie der ersten Spur im Falle eines toten Vietnamesen nachgehen. Der erste Zeuge liegt doch glatt mausetot im Krankenbett – Diagnose: Mord! Was hatte der reiche Rentner Berger (Michael Mendl) nur mit dem hoch verschuldeten, spielsüchtigen Vietnamesen zu tun? Schon bald tut sich ein Abgrund dubioser Beziehungsgeflechte auf, in deren Zentrum die völlig ahnungslose Kim Nguyen ( Minh-Khai Phan-Thi ) als Nichte des ermordeten Vietnamesen steht.

Zu viel des Guten?

Dieser Fall hat es in sich. Wer hier nicht aufpasst und nur kurz den Fernsehsessel verlässt, könnte auch nach der Auflösung noch im Dunkeln tappen. Wahrscheinlich wollte Drehbuchautor Jürgen Pomorin alias Leo P. Ard zu viel des Guten aus seiner eigenen Romanvorlage „Mein Vater, der Mörder“ in das Skript packen. Das Ergebnis ist ein streckenweise zerfasert wirkender TV-Krimi mit einem wirren Personengeflecht und einem überflüssig in die Länge gezogenen Finale. Dafür entschädigen die klasse Episoden-Besetzung, ein bäriger „Sputnik“ und das hier freilich völlig aus dem Zusammenhang gerissene Zitat des Abends: „Ich bin Kleptomanin und keine Mörderin!“

Wertung: 4 von 6 Punkten


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN