Ich bin ein Star – Lasst mich wieder rein!“ Sommerdschungel: Willi Herren sticht Spengemann und Naddel aus

Von dpa

Meine Nachrichten

Um das Thema Medien Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Willi Herren (Mitte) hat Carsten Spengemann und „Naddel“ im Vorentscheid hinter sich gelassen. Foto: dpaWilli Herren (Mitte) hat Carsten Spengemann und „Naddel“ im Vorentscheid hinter sich gelassen. Foto: dpa

Köln. RTL-Sommerdschungel: Der ehemalige „Lindenstraße“-Schauspieler Willi Herren hat Chancen auf die Teilnahme am Dschungelcamp 2016. Er lässt Carsten Spengemann und „Naddel“ bei der Vorentscheidung hinter sich.

Willi Herren (40) hat bei der zweiten Folge der neuen RTL-Show „Ich bin ein Star – Lasst mich wieder rein!“ („Ibes“) gewonnen. Der ehemalige „Lindenstraße“-Schauspieler setzte sich am Samstagabend gegen Moderator Carsten Spengemann (42) und Sängerin Nadja Abd El Farrag (50) durch. Per Telefon-Voting schickten die Zuschauer Herren ins Finale am kommenden Samstag (8. August) – dann geht es um den Einzug ins Dschungelcamp 2016 . „Ich hab richtig Lust!“, versprach der 40-jährige Herren den Zuschauern. (Weiterlesen: Das Sommerdschungelcamp ist Mist, weil ...)

Wer darf in den richtigen Dschungel?

Er und seine zwei Rivalen hatten 2004 in der zweiten Staffel von „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ mitgemacht. Am Freitag hatte sich bereits Schlagersänger und Ex-Dschungelkönig Costa Cordalis (71) für das Finale qualifiziert.

Bis kommenden Samstag treten jeden Abend je drei Kandidaten einer „Ibes“-Staffel gegeneinander an. Die Gewinner kämpfen am Ende um einen Platz in der zehnten Staffel. Unter den 27 Promis sind auch Schlagersänger Michael Wendler, die Schauspieler Ingrid van Bergen und Mathieu Carrière sowie Boulevard-Größen wie Micaela Schäfer und Walter Freiwald.

Irrgarten aus Mais

In einer aufgezeichneten 24-Stunden-Mission mussten Herren, Spengemann und „Naddel“ zunächst eine Aufgabe in einem Irrgarten aus Maispflanzen bewältigen. Danach stand eine Rallye in dem DDR-Kultkleinwagen Trabant auf dem Programm. Es folgten ein holpriger Maultier-Ausritt, eine anstrengende Nacht auf einem Braunkohlebagger und ein „Ibes“-Quiz, bei dem jeder der Kandidaten durch eine falsche Antwort eine gemeinsame Glibberdusche auslöste.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN