Wer hat das Sagen in Gerichten? ARD-Doku „Die Gutachterrepublik“ macht fassungslos

Von einem Martyrium berichtet die Reitlehrerin Marnie Gröben. Sie verlor ein Bein, doch die Unfallversicherung wollte nicht zahlen und gab ein Gegengutachten in Auftrag. Foto: WDR/privatVon einem Martyrium berichtet die Reitlehrerin Marnie Gröben. Sie verlor ein Bein, doch die Unfallversicherung wollte nicht zahlen und gab ein Gegengutachten in Auftrag. Foto: WDR/privat

Osnabrück. Bequeme Richter und böswillige Versicherer bedienen sich Sachverständiger, die falsche oder gefällige Gutachten verfassen – das klingt ein bisschen dick aufgetragen, ist in Deutschland aber bisweilen gängige Praxis. Die ARD-Dokumentation „Die Gutachterrepublik“ zeigt ein Rechtsstaatsdefizit, das fassungslos macht.

Am Ende hatte Marnie Gröber nur noch einen Wunsch: Ihr Bein sollte amputiert werden, so schnell wie möglich. Angst hat sie nur noch davor, dass die Ärzte nicht mutig genug sind und das Bein dort abtrennen, wo noch der Morbus Sudeck wütet.Di

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN