zuletzt aktualisiert vor

Costa Cordalis, Brigitte Nielsen und Sarah Knappik Sommer-Dschungelcamp von RTL: das sind die Kandidaten

Von Manuela Kanies

Sonja Zietlow und Daniel Hartwich moderieren auch das Sommer-Dschungelcamp von RTL. Foto: Oliver Berg/dpaSonja Zietlow und Daniel Hartwich moderieren auch das Sommer-Dschungelcamp von RTL. Foto: Oliver Berg/dpa

Osnabrück. Das Dschungelcamp wird für die Sommerpause wiederbelebt: RTL soll laut Informationen von bild.de Ex-Dschungelkönige ins Camp schicken. Der Sender bestätigte allerdings bislang nur die Teilnahme von Costa Cordalis, Brigitte Nielsen und Sarah Knappik.

Es klingt nach einem Füller für das Sommerloch: RTL macht im Juli und August eine weitere Dschungelcamp-Show, „Ich bin ein Star – lasst mich da REIN“. Wer sich jetzt aber auf Ekelessen und nackte Kandidaten im australischen Busch freut, wird enttäuscht. Laut bild.de stehen nicht nur die Kandidaten fest, sondern auch, dass das Camp nicht in Australien aufgeschlagen wird, sondern in Köln. Ekelessen soll es auch nicht geben. Hier die Fakten im Überblick:

Ex-Dschungelkönige und Ex-Kandidaten

Sie haben es bereits geschafft und sich die Dschungelkrone gesichert: Ins Sommer-Dschungelcamp sollen Ex-Könige einziehen. Bild.de nennt als Kandidaten Costa Cordalis, Ingrid van Bergen, Brigitte Nielsen, Joey Heindle, Melanie Müller und Maren Gilzer. Bereits abgesagt hätten Désirée Nick und Ross Antony. Peer Kusmagk soll nicht gefragt worden sein. RTL bestätigt in einer Pressemitteilung bislang nur Costa Cordalis und Brigitte Nielsen als Kandidaten.

Wer ist wer: Hier finden Sie alle Informationen zu den vergangenen Dschungelcamps.

Neben den Ex-Königen sind noch andere Ex-Teilnehmer dabei: Barbara Engel, Fiona Erdmann, Georgina Bülowius, Jay Khan, Mausi Lugner, Mathieu Carrière, Michaela Schäfer, Nadja abd el Farrag, Sarah Knappik, Carsten Spengemann, Tanja Tischewitsch, Walter Freiwald, Michael Wendler und Willi Herren. Eike Immel soll noch über seine Gage verhandeln. Abgesagt haben sollen Larissa Marolt, Olivia Jones und Lisa Bund. Laut bild.de wurde Helmut Berger gar nicht erst gefragt. Von RTL wurde auch Sarah Knappik bestätigt, alle weiteren Kandidaten, die Bild präsentiert, nicht. (Weiterlesen: Was passierte in der Liveshow zum Dschungelkönig 2015? Unser Liveticker zum Nachlesen)

An dieser Liste verwundert nicht nur die hohe Anzahl der Kandidaten – es sollen am Ende 27 Kandidaten sein – sondern auch, dass Michael Wendler dabei sein soll. Der Sänger hatte es 2014 nur vier Tage im Dschungel ausgehalten.

Show wird nicht im Dschungel gedreht

Aber vielleicht zieht Wendler auch nur ins neue Camp ein, weil es nicht im Dschungel stattfindet. Überhaupt erinnert so gut wie nichts an das altbewährte Konzept. Laut RTL gehen die Kandidaten im „Großstadtdschungel auf verschiedene Missionen“. In neun Liveshows treten jeweils drei Kandidaten gegeneinander an, nach folgendem Prinzip: 1. Folge – drei Kandidaten aus Staffel 1, 2. Folge – drei Kandidaten aus Staffel 2 und so weiter. Die einzelnen Shows, die am 31. Juli um 22.15 Uhr starten, beziehen sich inhaltlich auch auf die jeweilige Staffel. Das heißt, RTL lässt die Ex-Kandidaten in Erinnerungen an Ekelessen und andere widerliche Erlebnisse schwelgen. Über die Missionen selbst gibt es noch keine Details, aber sie sollen genauso spektakulär sein wie die beliebten Dschungelprüfungen. Bei bild.de hingegen heißt es: kein Ekelessen, keine Kakerlaken oder anderes Getier, das über die Kandidaten krabbelt.

Sonja Zietlow und Daniel Hartwich als Moderatoren

Die gute Nachricht: Dr. Bob ist Stargast im Studio! Was wäre ein Dschungelcamp ohne Dr. Bob? Oder ohne Sonja Zietlow und Daniel Hartwich? Deshalb sind die beiden Moderatoren auch wieder dabei.

Einzug ins richtige Dschungelcamp

Und warum das Ganze? Natürlich, um den zehnjährigen Geburtstag des Formats zu feiern. Und um Kandidaten für das richtige Dschungelcamp zu finden. Denn der Sieger der Show im Sommer darf 2016 erneut am Dschungelcamp, dieses Mal auch in Australien, teilnehmen.

Und auch die Zuschauer dürfen wieder fleißig mitmachen: Anrufe und SMS-Nachrichten entscheiden darüber, wer ins Finale am 8. August (20.15 Uhr, ebenfalls live) einzieht und von da aus in den Dschungel.