zuletzt aktualisiert vor

Enthüllung in Staffel 6? „Game of Thrones“: Wer sind die Eltern von Jon Schnee?

Von Corinna Berghahn

Ist Jon Schnee (Kit Harington) ein Bastard und Sohn von Ned Stark -oder hat Serienerfinder Georg R. R, Martin viel mehr mit ihm vor? Foto: HBOIst Jon Schnee (Kit Harington) ein Bastard und Sohn von Ned Stark -oder hat Serienerfinder Georg R. R, Martin viel mehr mit ihm vor? Foto: HBO

Osnabrück. Jon Schnee ist der uneheliche Sohn von Ned Stark und einer Unbekannten? Nein! Wir haben uns zur Abstammung des jungen Helden des Fantasy-Epos „Game of Thrones“ einmal Gedanken gemacht. Vorsicht: Spekulationen und Spoiler:

Was wir offiziell wissen:

Ned Stark kam aus dem Feldzug gegen den irren König mit einem Baby zurück, übergab dies der Obhut seiner Frau und sagte, dass es sein uneheliches Kind sei. Gezeugt wurde es in den Kriegswirren zusammen mit einer Frau, deren Namen er nicht nennen will. Der Junge wuchs in Winterfell unter dem Namen Jon Schnee auf. Schnee, weil alle anerkannnten Bastarde im Norden diesen Zunamen erhalten (in der Mitte des Reiches heißen sie übrigens Wasser, im Süden Sand).

Alle Nachfragen nach seiner Mutter wollte Ned Stark nicht beantworten, bzw. erst nach seiner Rückkehr aus Königsmund in der ersten Staffel. Bekanntlich verlor Stark dort seinen Kopf – und redete gar nicht mehr. Schnee war da schon längst der Bruderschaft der Nachtwache an der Großen Mauer beigetreten. (Weiterlesen: Sieben erstaunliche Fakten zu „Game of Thrones“)

Die große Spekulation

Jon Schnee ist nicht der uneheliche Sohn von Ned Stark, sondern der des einstmaligen Kronprinzen Rhaegar Targaryen und Lyanna Stark, der Schwester von Ned.

Warum sollte das so sein?

Kommen wir wieder zu den Fakten, die sich allerdings fast alle vor der Handlung der Bücher und Serie zugetragen haben: Rhaegar, Sohn des verrückten Aerys II Targaryen, hatte Lyanna Stark entführt, obwohl diese schon mit Robert Baratheon verlobt war. Ihr Vater und Bruder protestierten und wurden vom verrückten König Aerys II lebendig verbrannt. Daraufhin zog Robert Baratheon gegen den gesamten Targaryen Clan in den Krieg, stürzte den irren König und tötete Rhaegar. Lyanna hingegen wurde von Ned im Sterben liegend gefunden. Woran sie starb, erzählte er nicht. (Rollende Köpfe, Intrigen und Inzest: Die US-Serie „Game of Thrones“)

Hinweise gefragt? Bitte sehr:

Der Charakter Ned Starks: Er war viel zu aufrichtig, um seine geliebte Frau Catelyn zu betrügen, mögen die Kriegswirren noch so groß sein. Zusammen haben sie mehrere Kinder in diversen Altersstufen, was für eine große Leidenschaft spricht. Und warum sollte er gegenüber seinem Sohn, der zur Nachtwache geht, kein Wort über die Mutter verlieren?

Die letzten Worte von Lyanna Stark: „Versprich es mir, Ned.“ Aber was? Und warum starb sie? Infolge einer Geburt vielleicht?

Das Blutbad an den Kindern: Der Krieg gegen die Targaryens hingegen endete in einem großen Blutbad: Rhaegars noch kleine Kinder mit seiner Ehefrau Elia Martell wurden wie die Mutter abgemetzelt. Ein Kind von ihm mit Lyanna Stark wäre – ob durch Liebe oder Vergewaltigung entstanden – also nie sicher gewesen, wenn es unter dem Namen weitergelebt hätte. Besonders nicht, da Robert Baratheon ein enger Freund Ned Starks war – und noch voller Hass gegen seine Feinde. Stark hätte also vorsichtig sein müssen, um das Kind zu schützen. Sicherer wäre es gewesen, es als eigenen Bastard - und damit den Zorn seiner vermeintlich betrogenen Frau Catelyn auf sich zu ziehen.

Der wohl edle Charakter Rhaegars: Im Gegensatz zu seinem irren und paranoiden Vater, galt Rhaegar bis zu seinem Ende in der Schlacht als edler Kämpfer, wie Daenerys Berater Ser Barristan Selmy und Ser Jorah Mormont ihr in Staffel drei versicherten. Edel passt nicht nur zu Ned Stark – es passt wohl auch zu Rhaegar. Und zu Jon Schnee. (Weiterlesen: Die fünf schockierendsten Momente bei „Game of Thrones“ – bis jetzt)

Liebesflucht statt Entführung? Robert Baratheon war ein Trinker und später nicht allzu nett zu seiner Frau Cersei Lennister. Rhaegar hingegen galt als edel. Vielleicht hat sich Lyanna Stark ja in ihn verliebt und ist mit ihm geflüchtet, anstatt sich mit Familienfreund Robert verheiraten zu lassen. Dass sie von Rhaegar in Dorne in einem „Turm der Freude“ untergebracht wurde, klingt ebenfalls eher nach Liebe als nach Entführung. In Staffel 6, Folge 3 „Eidbrecher (Oathbreaker)“, sehen wir durch die Augen von Bran Stark den Kampf am „Turm der Freude“ zwischen Ned Stark und Ser Arthur Deyne. Anschließend hört man eine weibliche Stimme schreien. Liegt Lyanna in den Wehen? Bevor Bran herausfinden kann, was passiert, schickt ihn der Dreiäugige Rabe zurück in die Gegenwart. (Lesen Sie dazu auch unsere Kritik zu Folge 3 von Staffel 6.)

Doch das Geheimnis könnte noch in Staffel 6 gelüftet werden: In der Beschreibung von Folge 5 „Die Tür (The Door)“ heißt es, dass Bran eine Menge lernt. Sieht er Ned Stark, wie er die Tür zu Lyannas Zimmer im „Turm der Freude“ öffnet? Folge 5 von Staffel 6 ist ab Montag, 23. Mai 2016, auf Sky abrufbar. (Weiterlesen: Game of Thrones Staffel 6 live im Stream und im TV)

Melisandres Reaktion auf Jon Schnee: Die Hexe spürt sofort, wenn sie auf königliches Blut trifft: Gendry, den unehelichen Sohn Roberts, wollte sie zu Ehren Stannis‘ in Staffel drei sogar opfern. Als sie Jon in der ersten Folge der fünften Staffel an der Großen Mauer trifft, reagiert sie sofort aufmerksam. Warum bloß?

Der Name der Buchreihe: „Ein Lied von Feuer und Eis“ könnte auch für die Liebesgeschichte von Drachenprinz Rhaegar und Nordadel Lyanna sein. Ihr Ergebnis: Jon Schnee.

Ist Jon Schnee dann der rechtmäßige Erbe?

Jein. Als Bastard hätte er keinerlei Rechte auf den Eisernen Thron. Wenn Rhaegar jedoch Lyanna geheiratet hätte, nachdem seine erste Ehefrau von den Lennisters ermordet wurde, stünde Jon in der Thronfolge vor Deanerys und wäre der rechtmäßige Erbe.


Die US-Serie „Game of Thrones“ wird von David Benioff und D. B. Weiss für den US-Kabelsender HBO produziert. Die Erstausstrahlung der ersten Staffel bei HBO war am 17. April 2011. Ab 1. April 2012 folgte die Ausstrahlung der zweiten Staffel, ab 31. März 2013 die Ausstrahlung der dritten Staffel, am 6. April die der vierten, ab 12. April 2015 lief die fünfte Staffel.

Ausstrahlung Staffel sechs: in der Nacht vom 24. auf den 25. April, parallel zur US-Ausstrahlung in der Originalfassung über Sky On Demand, Sky Go und Sky Online. Ab 25. April, montags, 21.00 Uhr, wahlweise auf Deutsch und Englisch auf Sky Atlantic HD.

George R. R. Martin publizierte den ersten Roman seiner Reihe „A Song of Ice and Fire“ mit dem Titel „A Game of Thrones“ 1996, der zweite Band „A Clash of Kings“ folgte 1998, der dritte Band „A Storm of Swords“ 2000, der vierte Teil „A Feast of Crows“ folgte 2005. Der bisher letzte Roman „A Dance with Dragons“ erschien 2011.

Die fünfte TV-Staffel „Game of Thrones“ greift Elemente aus gleich zwei der Romane aus der Reihe von George R.R. Martin auf: „A Feast for Crows“ (deutsch: „Zeit der Krähen“ und „Die dunkle Königin“) und „A Dance with Dragons“ (deutsch: „Der Sohn des Greifen“ und „Ein Tanz mit Drachen“).

0 Kommentare