The Walking Dead Staffel 5 Andrew Lincoln über Ricks Entwicklung in „Conquer“

Meine Nachrichten

Um das Thema Medien Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Osnabrück. Kaum ist das Staffelfinale von „The Walking Dead“ vorbei, fragen sich die Fans, wie es weitergeht. Darauf hat Schauspieler Andrew Lincoln keine Antwort, doch er verrät im Interview, wie er die Entwicklung von Rick Grimes sieht.

Achtung, im Text folgen Spoiler!

Im langen Finale der fünften Staffel von „The Walking Dead“ erschießt Sheriff Rick Grimes letztlich doch Jessies Mann Pete. Mussten die anderen ihn in Folge 15, „Try“, noch davon abhalten den gewalttätigen Arzt zu töten, gibt Abgeordnete Deanna Rick den Befehl, Pete zu töten. Rick erschießt ihn ohne zu zögern. Geht er damit zu weit? Im Interview mit dem US-Magazin „Hollywood Reporter“  verneint Schauspieler Andrew Lincoln das. Er empfinde es nicht so, dass Rick Grimes zu weit gegangen sei, für Rick würde sich die Frage stellen, muss er sich für die Welt ändern oder sich die Welt für ihn. Rick sei eine kaputte Figur, die einige Zeit gebraucht habe, um sich in Alexandria einzuleben und zurechtzufinden. „Ich verteidige meinen Charakter“, so Lincoln weiter, er stelle sich realistisch der Wirklichkeit. Interessant wird es zu sehen sein, ob und wie sich eine mögliche Beziehung zu Jessie entwickelt. Doch auch Ricks Beziehung zu Michonne könnte eine neue Dimension erreichen. Andrew Lincoln sei fasziniert davon zu sehen, ob Michonne Ricks Anker sein könnte. Doch genaue Details zu Staffel 6 kenne er natürlich noch nicht. Er hoffe nur, dass Rick nicht stirbt. Worum geht‘s in Robert Kirkmans neuem Horror-Comic „Outcast“? Und wann kommt die Serie? )


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN