zuletzt aktualisiert vor

Tatort: Grenzfall aus Wien Wie gut kennen Sie Krassnitzer und Neuhauser?

Meine Nachrichten

Um das Thema Medien Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Berlin. Im „Tatort: Grenzfall“ ermitteln die Wiener TV-Kommissare Eisner und Fellner (Harald Krassnitzer und Adele Neuhauser) heute zum zwölften Mal miteinander. Wie gut kennen Sie die „Tatort“-Kommissare und ihre Darsteller?

Die „Tatort“-Kommissare Moritz Eisner (Harald Krassnitzer) und Bibi Fellner (Adele Neuhauser) ermitteln heute zum zwölften Mal miteinander. Hier finden Sie Fakten zu den Stars und ihren Rollen. Was der „Tatort: Grenzfall“ taugt, lesen Sie in der Kritik.

„Tatort: Grenzfall“: 35. Fall für Krassnitzer

Harald Krassnitzer ermittelt heute zum 35. Mal als Moritz Eisner im „Tatort“ aus Wien. Für Adele Neuhauser ist es der zwölfte Einsatz als Eisners Kollegin Bibi Fellner. Mit dem „Tatort: Grenzfall“ strahlt die ARD den 951. Krimi ihrer Reihe aus.

Adele Neuhauser:sechs Suizid-Versuche

Die Schauspielerin Adele Neuhauser hat in ihrer Kindheit und Jugend sechsmal versucht, sich das Leben zu nehmen, zum ersten Mal im Alter von zehn Jahren. Im Interview spricht sie darüber.

Adele Neuhausers erste Begegnung mit Eisner

Drei Jahre bevor Adele Neuhauser als Bibi Fellner zur Wiener Polizei stieß, ist sie Moritz Eisner schon einmal begegnet. Im „Tatort: Granit“ (2008) spielt Adele Neuhauser die Witwe der „Tatort“-Leiche.

Harald Krassnitzer und Ann-Kathrin Kramer: eine Schauspieler-Ehe

Der „Tatort“-Kommissar Harald Krassnitzer ist seit sechs Jahren mit der Schauspielkollegin Ann-Kathrin Kramer verheiratet. Die beiden stehen mitunter auch gemeinsam vor der Kamera – eins aber mögen sie dabei aber gar nicht: gemeinsame Liebesszenen. Im Doppelinterview erklären Kramer und Krassnitzer, warum das so ist.

Eisner und Fellner: „Tatort“-Kommissare mit Grimme-Preis

Eisner und Fellner gehören zu den wenigen Kommissaren in der „Tatort“-Geschichte, die mit einem Grimme-Preis ausgezeichnet wurden. Ihr Prostituierten-Fall „Tatort: Angezählt“ (2013) erhielt vor zwei Jahren den wichtigsten Preis im deutschen Fernsehen. Die 950 „Tatort“-Fälle der Reihe haben bislang weniger als zehn der Ehrungen erhalten, der letzte ging gerade an Ulrich Tukurs „Tatort: Im Schmerz geboren“.

Harald Krassnitzer: Speditionskaufmann und Sozialdemokrat

Im Fernsehen ist Harald Krassnitzer Bergdoktor, Winzerkönig und „Tatort“-Kommissar. Im wirklichen Leben hat er nicht weniger unterschiedliche Rollen: Krassnitzer ist nicht nur Schauspieler, sondern auch gelernter Speditionskaufmann, Sozialdemokrat und SPÖ-Wahlkämpfer sowie Mitinhaber einer Firma für Handy-TV.

Die „Tatort“-Quoten von Neuhauser und Krassnitzer

In ihren elf gemeinsamen „Tatort“-Einsätzen haben Harald Krassnitzer und Adele Neuhauser durchschnittlich 8,2 Millionen Zuschauer gehabt. Ihr schwächster Fall war der „Tatort: Lohn der Arbeit“ (2011) mit 6,56 Millionen Zuschauern, ihr bester der mit dem Grimme-Preis belohnte „Tatort: Angezählt“ (9,43 Millionen).


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN