Eiskalte Gangsterbraut Nadeshda Brennicke in der Krimiserie „The Team“

Twitter-Fans hatten die letzte
              Folge der Krimiserie „The Team“ um Dahlia Loukauskis (Nadeshda Brennicke) und Marius Loukauskis (Nicholas Ofczarek) freigeschaltet. Foto: ZDF/Frederic BatierTwitter-Fans hatten die letzte Folge der Krimiserie „The Team“ um Dahlia Loukauskis (Nadeshda Brennicke) und Marius Loukauskis (Nicholas Ofczarek) freigeschaltet. Foto: ZDF/Frederic Batier

Osnabrück. Am Dienstag wurde die letzte Folge der Krimiserie „The Team“ durch den 25000. Twitter-Follower freigeschaltet. Nach der Online-Premiere zeigt das ZDF die europäische Koproduktion nun auch im regulären Programm. Die Darstellerin des weiblichen Bösewichts, Nadeshda Brennicke, sprach mit unserer Redaktion über ihre Rolle.

Nicht nur durch die Online-Premiere machte „The Team“ im Vorfeld Schlagzeilen. Die Tatsache, dass im deutschen Fernsehen natürlich eine synchronisierte Fassung zu sehen sein wird, veranlasste die belgische Hauptdarstellerin Veerle Baetens bei der Premiere in Hamburg zu der Aussage, Synchronisation mache 60 Prozent der schauspielerischen Leistung zunichte.

Nadeshda Brennicke , Tochter eines Synchronsprechers und im letzten Jahr als „Banklady“ im Kino zu sehen, findet zwar, „dass wir Deutschen sehr gut im Synchrongeschäft sind“. Doch auch sie glaubt, dass man dem Zuschauer durchaus Untertitel zumuten kann. Die Hemmungen aufseiten der Macher seien aber noch immer groß, wie Brennicke erzählt: „Ich erlebe das selbst. Wenn ich Drehbücher schreibe und es wage, etwa eine Italienerin in ihrer Sprache sprechen zu lassen, heißt es: Da schaltet der Zuschauer weg. Das finde ich fast schon frech.“

„The Team“ stammt aus der Feder der dänischen Autoren Mai Brostrøm und Peter Thorsboe, die schon für erfolgreiche Serien wie „Der Adler“ oder „Protectors“ verantwortlich zeichneten. Eine Mordserie an Prostituierten führt die drei Ermittler aus Dänemark, Belgien und Deutschland zusammen. Schon bald befindet sich das Team auf der Spur des Menschenhändlers Loukauskis (Nicholas Ofczarek). Doch der finstere Geschäftsmann steht selbst unter Druck: Seine Ex-Frau trachtet nach seinem Vermögen und geht dabei ebenso skrupellos vor wie er.

Nadeshda Brennicke bekam die Rolle der Dahlia Loukauskis über ein Online-Casting, bei dem die Darsteller einen Text zugeschickt bekommen und sich dann selbst filmen. „Das ist heutzutage sehr häufig bei internationalen Produktionen“, erzählt die 41-Jährige. „Ich fand das Gesamtprojekt sehr interessant. So eine Koproduktion gibt es nicht oft bei uns. Und gerade die Skandinavier machen ja hervorragende Serien.“

Ein weiterer Grund mitzumachen war für Brennicke die Arbeit mit dem Österreicher Nicholas Ofczarek. „Er stellt so eine brutale Körperlichkeit in dieser Rolle her, da geht mir als Schauspielerin das Herz auf.“

Neben den zum Teil parallel verlaufenden Ermittlungen der drei europäischen Polizisten, gespielt von Lars Mikkelsen, Veerle Baetens und Jasmin Gerat, nehmen auch deren private Probleme großen Raum in der Serie ein. Doch der Schlagabtausch zwischen Gangster Loukauskis und seiner Ex gehört zu den stärksten Szenen.

„Nicholas Ofczarek und ich haben mit den beiden Regisseuren viel darüber gesprochen, wie wir die sexuelle Abhängigkeit zwischen den beiden subtil zeigen können, ohne Nacktheit“, erzählt Nadeshda Brennicke. „Kälte ist nicht nur ein böser Blick. Das ist eine Körperhaltung.“ Dafür ließ sie sich zum Beispiel von Tierbewegungen inspirieren. Tatsächlich hinterlässt Brennicke in ihren wenigen Szenen einen nachhaltigen Eindruck als eiskalte und arrogante Gangsterbraut. „Ich bin das gewohnt“, resümiert Brennicke. „Ich arbeite seit 22 Jahren in diesem Beruf, und ich habe nun mal diese Optik, die in Deutschland nur für eine begrenzte Rollenauswahl steht – warum auch immer. Es ist natürlich auch dankbar, das absolute Böse in einem Stoff zu sein.“

Dieses Böse und vor allem die Gier nach Geld und Macht ziehen in „The Team“ bald eine Spur aus Leichen quer durch Europa, und die Ermittler haben alle Hände voll zu tun, hinter den Verbrechern aufzuräumen und sie zu stoppen.

Das ZDF zeigt die acht Folgen ab dem 8. März jeweils im Doppelpack am Sonntagabend um 22 Uhr. Außerdem sind die Einzelfolgen im Netz in der untertitelten Originalversion zu sehen. Bleibt abzuwarten, ob die linearen Fernsehzuschauer die Serie ebenso goutieren wie die Online-Community. Nadeshda Brennicke selbst sieht jedenfalls kaum noch fern: „Dahin geht die Entwicklung. Das hat sich das deutsche Fernsehen auch selbst zuzuschreiben.“

The Team, ZDF, ab Sonntag, 8. März, 22.00 Uhr.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN