Devid Striesows Durchbruch „Tatort“ heute: „Weihnachtsgeld“ aus Saarbrücken



Osnabrück. Der „Tatort“ kommt heute aus Saarbrücken. In der Folge „Weihnachtsgeld“ können Devid Striesow als Jens Stellbrink und sein Team erstmals voll überzeugen.

Nicht wenige Zuschauer hatten den neuen Saarbrücker „Tatort“ um Devid Striesow als Kommissar Jens Stellbrink nach den ersten drei Folgen bereits abgeschrieben. Zweimal völlig überzogener Klamauk und eine dritte, zwar etwas spaßgebremste, dafür aber auch recht farblose Folge hatten die Hoffnung fahren lassen, dass es tatsächlich noch die Wende zum Besseren gibt. Aber die Hoffnung stirbt bekanntermaßen zuletzt – auch in diesem Fall, denn der vierte Striesow-„Tatort“ ist im Vergleich zu seinen Vorgängern ein wahres Weihnachtsgeschenk.

Gedankt sei es Regisseur Zoltan Spirandelli , der das in den Brunnen gefallene Kind vom glücklosen Kollegen Hannu Salonen übernahm, und Autor Michael Illner , dem Ex-Mann von ZDF-Talkerin Maybrit Illner. Zwar ist auch ihr Krimi um einen tödlichen Unfall mit Fahrerflucht, einen Taxifahrer, der im Leben die Orientierung sucht (stark: Florian Bartolomäi ), eine hochschwangere Sizilianerin, die kurz vor der Niederkunft am liebsten zur Oma in den Süden flüchten würde, und einen Zuhälter, der alle Klischees erfüllt und überzeichnet, reichlich schräg. Aber mit der richtigen Prise Humor und einer ordentlichen Portion weihnachtlichen Gefühls gelingt ihnen die Wende.

Der Fall: Eine junge Frau wird vor einem Fitnessstudio überfahren, der Unfallfahrer flüchtet, ein Taxifahrer dreht eine Runde um das Opfer, verschwindet ebenfalls – und versucht kurz darauf, als Erpresser des flüchtigen Zuhälters ein wenig „Weihnachtsgeld“ hinzuzuverdienen. Wenig später liegt er mit einer Lichterkette um den Hals tot untern Weihnachtsbaum. Aber nichts ist so wie es scheint…

Getragen wird dieser „Tatort“ nicht nur von seiner Story und dem diesmal wirklich deutlich witzigeren Passagen, sondern auch von wunderbaren Schauspielern: Allen voran überzeugt Florian Bartholomäi als Texifahrer und WG-Kumpel des Lichterketten-Opfers, aber auch Muriel Baumeister macht als Hebamme einen prima Job.


Tatort: Weihnachtsgeld - ARD, 2. Weihnachtstag, 20.15 Uhr

Wertung: 5 Sterne


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN