Spannend, realistisch und komisch Gelungene Reihe: Zweite Episode von „München Mord“ auf ZDFneo

Durch eifrige Recherche kommen die Ermittler Harald Neuhauser (Marcus Mittermeier, l.), Ludwig Schaller (Alexander Held, m.) und Angelika Flier (Bernadette Heerwagen, r.) Julias Vergangenheit auf die Spur - führte die hübsche Immbolilienmaklerin ein Doppelleben? Foto: ZDF/Bernd SchullerDurch eifrige Recherche kommen die Ermittler Harald Neuhauser (Marcus Mittermeier, l.), Ludwig Schaller (Alexander Held, m.) und Angelika Flier (Bernadette Heerwagen, r.) Julias Vergangenheit auf die Spur - führte die hübsche Immbolilienmaklerin ein Doppelleben? Foto: ZDF/Bernd Schuller

Osnabrück. In „München Mord - Die Hölle bin ich“, am 26.11. um 20.15 auf ZDF Neo und am 29.11. um 20.15 Uhr im ZDF, jagen die Ermittler einen Mörder und einen Rächer.

Krimireihen gibt es genug im Fernsehen. Viele sind spannend, einige realistisch, manche komisch. Mit „München Mord“ ist es dem ZDF gelungen, eine Reihe zu etablieren, die alle drei Komponenten vereint. Hier geht‘s zur Kritik der ersten

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN