Betuliche Doku Neuseeländer erforscht Volkskmusik: „Sound of Heimat“ im WDR

Der neuseeländische Saxophonisten Hayden Chisholm (Mitte) geht auf Entdeckungsreise durch Deutschland, um herauszufinden, warum besonders jüngere Menschen Probleme mit deutscher Volksmusik haben. Foto: WDR/Steffen JunghansDer neuseeländische Saxophonisten Hayden Chisholm (Mitte) geht auf Entdeckungsreise durch Deutschland, um herauszufinden, warum besonders jüngere Menschen Probleme mit deutscher Volksmusik haben. Foto: WDR/Steffen Junghans

Osnabrück. Der Neuseeländer Hayden Chisholm erforscht in der Dokumentation „Sound of Heimat“ (Di., 25.11., 23.15 Uhr) die deutsche Volksmusik.

Vor acht Jahren porträtierte die Koreanerin Cho Sung-hyung in „Full Metal Village“ die Einwohner des Festival-Kuhdorfs Wacken, jetzt erforscht ein Neuseeländer in „Sound of Heimat“ die deutsche Volksmusik. Hayden Chisholm spielt Klarinette,

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN